Alexander Montag

Alexander Montag, imkert seit 2016

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Die enorme Arbeitsleistung der Bienen beim Nektarsammeln. Die Organisation des Bienenstaates. Die Rolle der Königin bei der Erhaltung, Erweiterung sowie der Fortpflanzung des Volkes und die Möglichkeiten der Arbeiterinen gerade auf diese Prozessen entscheidenden Einfluss ausüben zu können.

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Mein Urgroß- und mein Großvater mütterlicherseits waren Imker. Ich war als Kind oft bei den Bienen. Spannend fand ich insbesondere das Wandern mit den Bienen aus dem Rheintal in den Schwarzwald. Als mein Großvater die Imkerei aufgab war ich noch zu klein, um diese zu übernehmen. Ich habe die Imkerei nie aus dem Auge verloren und jetzt nach vielen Jahren habe ich endlich die Möglichkeit meine Neigung ausleben zu können.

Wieso imkerst du?

Bienen haben mich als Kind schon fasziniert. Diese Faszination ist bis heute geblieben. Ich verfolge zwei Ziele: die Bestäubungsleistung der Bienen für die Pflanzen in meiner Umgebung und den überwiegenden Teil des Honigs für mich.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich habe den Winter vor meinem praktischen Einstieg in die Imkerei zum gründlichen Selbsstudium genutzt und hatte großes Glück, eine erfahrene Imkerin als geduldige Lehrmeisterin gefunden zu haben, von der ich auch mein erstes eigenes Volk erhielt.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.