Karin R.
Karin R.
aus 14662 Brädikow/ Gem. Wiesenaue, Deutschland
imkert seit 2018

Der vielseitige Nutzen durch die Biene, das Volk in ihrer Organisation und die Honigproduktion.

Hallo! Ich bin Karin

Ich betreue 7 Bienenstöcke seit 2018.
Über mich

Was gefällt dir an der Imkerei? Was sind die größten Herausforderungen beim Imkern?

Ich liebe den Duft, wenn ich meine Kisten aufmache. Ein Gefühl der Freude, meinen Mädels (und Jungs) ein gutes Zuhause geben zu können. Denen so viel Platz zu geben, dass sie nicht schwärmen. Die größte Herausforderung ist, immer genug Material zu haben um alles bewerkstelligen zu können.

Stell dich doch kurz vor! Wie bist du zur Imkerei gekommen? Seit wann imkerst du?

Ich betreibe eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb und züchte Soay Schafe. Eine Rasse, die vor dem Aussterben bedroht ist. In unserem Haus haben wir eine kleine Pension mit sechs Zimmern. Ich verarbeite Wolle von der Rohwolle bis zum fertigen Teil. Die Fäden werden nicht nur verstrickt, sondern auch auf einem Webstuhl verwebt. Da ich selber sehr gerne Honig esse und mir der gekaufte nicht immer gut schmeckt, habe ich mich 2016 entschlossen, mit der Imkerei anzufangen. 2018 habe ich mit einem eigenem Volk angefangen.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.