Noah Freese

Noah Freese, 10 aus 25725 Schafstedt, Deutschland
imkert seit 2019

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Fleissig hält das Volk zusammen und arbeitet an einem gemeinsamen Ziel. Honig ist so lecker und gleichzeitig werden Blumen und Bäume bestäubt und vermehrten sich! Das hat die Natur sich so toll ausgedacht. Bienen sind so ruhig und gar nicht böse. Früher hätte ich da nie gedacht.

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin Noah! 10 Jahre alt und möchte 2019 meine eigenen Bienen gemeinsam mit meiner Mutter betreuen. Wir haben 7 ha Naturgrundstück mit vielen Blumen, einem Obstgarten, Bäumen und Pflanzen. Hier wird nicht gespritzt und wir pflanzen jedes Jahr neue Blumen für die Bienen. Wir haben Insektenhotels gebaut und alle Tiere bei uns fühlen sich sehr wohl. Ich bin gerne in der Natur, voltigiere und bin bei der Jugendfeuerwehr ! Diesen Sommer haben wir mit einem Imker aus der Gegend gemeinsam seine Bienen besucht und Honig gemacht. Das fand ich so spannend, dass mein größter Wunsch ist ein eigenes Volk zu haben. Meine Mutter und der andere Imker würden mich unterstützten. Ich habe gerade meine Honigprüfung bestanden und jetzt wünsch ich mir zu Weihnachten schon mal eine eigene Ausrüstung. Mal schauen, was das nächste Jahr bringt.

Wieso imkerst du?

Meine Familie und ich machen ganz viel selbst. Wir haben einen großen Gemüsegarten und lieben die Natur. Früher hatte ich immer etwas Angst vor Bienen und heute können sie über meine Hand laufen, denn ich weiß, dass sie ruhig und lieb sind und dass die Reaktion des Menschen oft falsch ist. Ich beobachte sehr gerne die vielen verschiedenen Insekten bei uns. Aber das wichtigste ist: ich liebe Honig und möchte gerne meinen eigenen Honig machen, denn es bringt mir unheimlich Spass und ich super lecker.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich finde es total toll, dass ein Imker aus dem Dorf uns diesen Sommer immer mit zu seinen Bienen genommen hat und wir uns alles angucken durften und auch mitgeholfen haben. Er hat uns eine Schutzausrüstung geliehen und uns ganz viel erklärt. Wir haben uns ein paar Bücher gekauft und meine Mutter und ich lesen oft abends gemeinsam dadrin. Jetzt wissen wir schon eine ganze Menge und der nette Imker hat uns versprochen zu helfen, wenn wir mal etwas nicht wissen.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.