< Zurück zum Artikel
Artikel

80% kaufen lieber verantwortungsbewusst und umweltfreundlich

by Mark Poreda
Dienstag, 29. September 2020, 00:00
Es sind keine leichten Zeiten, durch die Unternehmen jetzt gehen. Fast jeder spürt die Pandemie auf die eine oder andere Weise. Es muss nicht immer der Umsatzeinbruch sein, auch die Stimmung in den Branchen oder der Konsument*innen trägt oft zur Verunsicherung bei. Jetzt heißt es, zukunftsfit zu werden und durch ein starkes Image den Unternehmenserfolg nachhaltig zu beeinflussen.

Aktuellen Umfragen zufolge (Capgemini, Gallup Österreich) hat die Corona-Krise einen deutlichen Eindruck bei Konsument*innen hinterlassen und die Schwerpunkte bei Kaufentscheidungen verändert, die auch in Zukunft bestimmend sein werden. So wird Nachhaltigkeit für zahlreiche Konsument*innen eine immer größere Rolle spielen. Capgemini befragte für den Report "Konsumgüter und Einzelhandel: Wie Nachhaltigkeit die Verbraucherpräferenzen grundlegend verändert" insgesamt 7.500 Personen und 750 Unternehmen aus neun Ländern.



Rund 80 Prozent der befragten Konsument*innen überdenkt derzeit ihr Kaufverhalten. Der Fokus von Kaufentscheidungen verlagert sich immer mehr auf Umweltfreundlichkeit, soziale Verantwortung und Inklusion. Zwei Drittel wollen sich mehr mit den Folgen ihres Konsums beschäftigten, ebenso knapp zwei Drittel gaben an, dass der Kauf nachhaltiger Produkte sie glücklicher mache.



Auch die befragten Unternehmen erkannten die Zeichen der Zeit: So gaben 77 Prozent an, dass Nachhaltigkeit zu mehr Kundentreue führt, 63 Prozent konnten eigenen Angaben zufolge sogar den Markenumsatz erhöhen. 

Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Gallup Österreich zu Änderungen im Konsumverhalten kam zu einem ähnlichen Ergebnis. Knapp 70 Prozent der Befragten erklärten, in Zukunft bei ihren Kaufentscheidungen stärker auf Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Produkte zu achten.

Daraus ergibt sich für Unternehmen, dass Nachhaltigkeit nicht mehr länger ein Nice-to-Have sein kann, sondern in die Unternehmensstrategie implementiert werden muss, um Umsatzsteigerungen und Kund*innenbindung zu generieren. Die Umsetzung geeigneter CSR-Maßnahmen und das Bekenntnis zu Umweltschutz, zu Biodiversität und zu „in Generationen denken“, ist so nicht nur ein Image-Boost, sondern eine ganz klare Investition in die künftige Umsatzentwicklung.

Eine einfache und überaus sympathische Möglichkeit ist eine Teilnahme an der größten digitalen Bienenschutzinitiative PROJEKT 2028– eine zielgenaue CSR-Maßnahme und ein umfangreiches Kommunikationspaket, um Ihr Engagement intern wie extern zu verbreiten.

Ähnliche Artikel

Artikel
Mittwoch, 31. März 2021, 00:00

„Ressourcen sind nicht unerschöpflich“ – Warum Think! auf Nachhaltigkeit und Bienenschutz setzt

Unser Partner Think! Schuhe ist ein Pionier in Sachen Nachhaltigkeit. Von Beginn an, also seit mittlerweile 30 Jahren, setzt Think! bei der Herstellung seiner Schuhe auf Achtsamkeit entlang der gesamten Produktionskette. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und faire Arbeitsbedingungen sind ein wichtiger Teil der Philosophie des Unternehmens.
Artikel
Montag, 29. März 2021, 00:00

VAV-Vorstandvorsitzender Rabe: „Unsere gesellschaftliche Verantwortung, mit Weitsicht nachhaltig zu wirtschaften“

Anfang März konnten wir einen neuen Partner gewinnen, die VAV ist das erste Versicherungsunternehmen in Österreich, das sich an PROJEKT 2028 beteiligt. Die VAV hat sich für Bienen im „Home Office“ entschieden. Demnächst summen also bei fünf ausgewählten PROJEKT-Imkerinnen jeweils rund 50.000 Bienen im Namen der Versicherung von Blüte zu Blüte und sorgen für regionale Bestäubung.
Artikel
Dienstag, 16. März 2021, 00:00

Buzz und Honey schwirren für PEZ durch Österreich und Deutschland

20 – das ist die Anzahl von Imker*innen in Österreich und Deutschland, die unser Partner PEZ Candy unterstützt. Eine Million Bienen gibt es dadurch mehr, eine Million fleißige Helferinnen, die die lokale Bestäubung unterstützen und für Obst, Gemüse und blühende Landschaften sorgen. Eine Million Botschafter*innen für Nachhaltigkeit, für Artenschutz und für die CSR-Aktivitäten von PEZ Candy.
Artikel
Montag, 15. März 2021, 00:00

Brokerbees sorgen für lokale Bestäubung und jede Menge Aufmerksamkeit

Die Hello bank! mit Sitz in Salzburg ist die größte Online-Brokerage-Bank in Österreich. Mehr als 80.000 Kund*innen vertrauen auf die Hello bank! Demnächst begrüßt die Hello bank! rund 150.000 neue Mitarbeiter*innen auf einen Schlag, drei Bienenvölker mit je rund 50.000 Mitgliedern.
Erzähle von uns

Je mehr Menschen von PROJEKT 2028 wissen, umso mehr Bienen können wir in die Hände unserer PROJEKT 2028-ImkerInnen geben.

Teile dein Engagement mit deinen FreundInnen!

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.