Klaus K.
Klaus K.
aus 82237 Wörthsee, Deutschland
imkert seit 2018

Die Biene macht uns vor, wie es funktionieren könnte. Jede weiß was sie zu tun und zu lassen hat und es zählt nur das große Ganze. Eine alleine ist nur eine Biene, alle zusammen sind ein Volk, welches unfassbare Leistungen vollbringt.

Imker

Hallo! Ich bin Klaus

Ich betreue 8 Bienenstöcke seit 2018.
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Mein Name ist Klaus (Spitzname Niki) ich bin 37 Jahre Jung und verdiene mein Geld in der Luftfahrt im Lean Management und nebenbei bei der Flughafenfeuerwehr. Ehrenamtlich bin ich noch bei einer Freiwilligen Feuerwehr. In meiner Freizeit bin ich viel mit meiner Familie in der Natur (Berge, See, Wandern, Radeln, etc.) unterwegs - und natürlich bei unseren Bienen.

Wieso imkerst du?

Wir, meine Frau, unser Sohn (5) und ich. Anfangs war es ein Ausgleich zu unserem Beruflichen "Vollgas Jobs" mittlerweile ist es zu einer Art Berufung geworden! Wir können uns ein Leben ohne Bienen nicht mehr vorstellen und sind gerade dabei unsere Hobby-Imkerei auszubauen. Wir bekommen in unserem Ort, von Freunden, Kollegen und Familie sehr viel Zuspruch und haben auch schon einige "Stammkunden"

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Imkerschule, Pate und Selbststudium! Und wir lernen immer noch dazu.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Sich am Anfang nicht zu übernehmen und von Anfang an am Ball zu bleiben. Es ist ein "Hobby" mit viel Verantwortung

Was lernen ImkerInnen genau?

Was Bienen eigentlich wirklich alles machen. Wie man richtig mit ihnen umgeht. Artgerechte Tierhaltung, mit allen Rechten und Pflichten.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Drastisch... Wir gehen seitdem noch "wacher" durchs Leben und wir achten mehr auf das was um uns herum passiert. Plötzlich ist es nicht einfach nur grün...

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Unseren Verein nutzen wir primär für die Weiterbildung- der Zusammenhalt ist einwandfrei

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Am Anfang würden wir sagen, dass es wie mit jedem "Hobby" erst einmal kostenintensiv ist... Später ab einer gewissen Größe kann es durchaus lukrativ werden. Aber Imkert man wirklich wegen dem Geld?!

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Vorstellen kann ich es mir schon, aber wollen würde ich es nicht... Momentan ist es ein "können" und nicht müssen... Etwas dazu zu verdienen, so dass einer von uns in Teilzeit gehen kann ist durch aus eine Option

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Wir haben Bienen bei uns im Garten, seit dem haben wir auch Wildbienen im Garten, welche definitiv davor nicht da war...

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Es ist so wie mit allem... es gibt die "Grantler" und die, die offen sind und sich freuen Ihr Wissen zu teilen

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Das faszinierendste!

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Es gibt immer mehr Imker, mit wenigen Völkern und leider immer weniger Imker die mehr Völker haben.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

Beehive monitoring... der Schritt in die moderne, sei es die Arbeitsweise oder gar die Einstellung zur Biene

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

wir verkaufen den Honig bei uns in der Gegend für 16€... Es ist regional sehr abhängig, aber recht viel weniger ist er nicht wert. Das Produkt Honig darf nicht verramscht werden. Es steckt zu viel Arbeit dahinter- vor allem die der Bienen

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Die Honigbiene stirbt erst mit dem Imker aus... bei den Wildbienen ist es ein Problem!

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Klares Nein!

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

Weil es nicht nur in der Imkerei so ist... Jeder schwört auf das seine...

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

Klarer Menschenverstand... alles was man zu extrem betreibt ist nicht gut. Bei uns findet gerade ein Umdenken statt... Es gibt immer mehr Felder mit Blühstreifen und allgemein, bei den Grünflächen wird weniger gemäht und mehr Blühpfanzen gesät

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Überlegt es Euch, als würdet Ihr Euch einen Hund anschaffen- Es ist sicher kein Selbstläufer

Was denkst du über Hektar Nektar?

Ich finde es Super, dass es Hektar Nektar gibt! Ich bin gespannt, wie sich das alles noch entfalten wird!

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.