Ingo W.
Ingo W.
aus 44532 Lünen, Deutschland
imkert seit 2004

Die Mischung aus Wildtier und Nutztier für den Menschen fasziniert mich immer wieder. Wer sich mit der Biene beschäftigt, lebt mit und in der Natur...und lernt jeden Tag dazu!

Imker

Hallo! Ich bin Ingo

Ich betreue 5 Bienenstöcke seit 2004.
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Meine Frau und ich betreiben eine Hobbyimkerei. Während der Bauphase unseres Eigenheims hatten wir die Imkerei ausgesetzt, sind nun aber endlich wieder mit 5 Völkern dabei! Langfristig wollen wir immer weiter in die Richtung "wesensgemäße Imkerei".

Wieso imkerst du?

Weil die Biene ein faszinierendes Wesen ist, und uns Menschen unglaublich viel bieten kann. Nun ist es die Kunst von der Biene zu nehmen, ohne dem Bien zu schaden!!!!

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich war Schüler meine Frau, die das Imkern in einer Imkerschule erlernt hat. Mittlerweile betreiben wir das Hobby gemeinsam.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Das Gute von den Bienen zu nutzen, OHNE dem Bien zu schaden....eine ewige Gratwanderung!

Was lernen ImkerInnen genau?

Eigentlich genau alles, was mit Bienen zu tun hat....

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Man erfährt die Jahreszeiten viel intensiver, hat ständig einen Blick auf die Natur in der Umgebung und erkennt ständig Veränderungen. Durch Gespräche mit Landwirten, städtischen Beamten, Spaziergängern usw. erfährt man viel über verschiedene Blickwinkel und Ansichten.

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Der Verein steht immer für Fragen zur Verfügung. Hier werden Probleme diskutiert und verschiedene Arbeitsabläufe vorgestellt.

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Das kann ich nur sehr schwer beziffern, denn "von bis" ist wirklich alles möglich!!!!

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Das wäre evtl. mal irgendwann mal ein Traum...aber ob es so kommt????

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Ich glaube dieses nicht, denn jedes Bestäubungsinsekt hat seinen Platz in der Natur, und viele Wildbienen fliegen Blüten an, welche von Honigbienen nicht angeflogen werden. Aber natürlich versuchen auch wir die Wildbienen zu unterstützen durch Bienenweide für Wildbienen und Überwinterungsmöglichkeiten in unserem Garten.

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Das habe ich noch nicht erlebt. Manchmal sind Menschen sehr eingefahren auf ihr "einzig richtiges" System, aber trotzdem teilen sie meiner erfahrung nach ihr Wissen sehr gern....zum Glück!!!!

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Wir besitzen Hühner, Schafe, Bienen, Katzen und Hunde.....und jedes Tier braucht seine Zeit und Zuwendung. Hier würde ich keine Rangfolge festlegen können.

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Evtl. ist der zur Verfügung stehende Platz ein Grund dafür, warum viele Menschen nur noch 1-2 Bienenvölker für den Eigenbedarf halten? Ich weiß es aber nicht...

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

Ich glaube, dass die neue Imkergeneration "versuchswilliger" ist. Immer mehr Imker interessiert nicht nur der Honigertrag, sondern auch das langfristige Wohlbefinden der Bienenvölker.

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

Ich muss 13€ pro Kilogramm Honig bekommen, um meine Unkosten im Jahr zu erwirtschaften.

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast. Daher kann und möchte ich hier nichts behaupten. Aber der Schutz de rNatur und natürlich der Bienen macht Freude!!!

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Diese Diskussion wird schon lange geführt. Ich hoffe, dass unsere Bienen sich bei uns Wohlfühlen, und dass wir somit Freund der Bienen, und keine Feinde der Bienen sind.

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

und bei den Anglern, und bei den Bankern, und und und........

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

Ich glaube, dass insgesamt eine Rückkehr zur Natur jedem Insekt, jedem Tier und jeder Pflanze nutzen wird.....

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Nimm dir auf JEDEN Fall einen Paten, den du ständig anquatschen kannst. Dabei ist die Sympathie entscheidend!!!!

Was denkst du über Hektar Nektar?

Da ich hier noch neu bin, schaue ich mal, wie sich das entwickelt. Die Plattform wirkt sehr interessant, ich hoffe es wird hier auch so!!!!

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.