Franziska N.
Franziska N.
aus 77948 Friesenheim, Deutschland
imkert seit 2020

Seit fast 1 Jahr beschäftige ich mich intensiv mit der Imkerei und der Bienenhaltung. Besonders fasziniert mich was diese winzigen Wesen leisten und wie perfekt so ein Bienenvolk zusammenarbeitet, wo wir Menschen schon in kleinen Teams scheitern, meistern Bienen zu tausenden ihr Leben. Jede und jeder kennt seine Aufgaben und lernt im Laufe seines Lebens immer wieder neue Aufgaben im Bienenstock auszuführen. Allein die Fähigkeit der Wachsproduktion in perfekt gebaute Waben lässt mich immer wieder staunend am Bienenstock stehen.

Hallo! Ich bin Franziska

Ich betreue 1 Bienenstock seit 2020.
Über mich

Was gefällt dir an der Imkerei? Was sind die grösten Herausforderungen beim Imkern?

Nachdem die Idee hobbymässig zu imkern anfangs nur genau das war - eine Idee - habe ich mich Anfang 2020 dazu entschlossen diese in die Tat umzusetzen um meinen Beitrag gegen das Insektensterben und für den Umweltschutz zu leisten. Dabei geht es mir vorrangig darum Bienen ein zu Hause zu bieten, wenn ein wenig Honig dabei für mich abfällt, freue ich mich darüber, habe aber grundsätzlich das Ziel, dass meine Bienen, auf ihrem eigenen mühsam gesammelten Honig überwintern dürfen.

Stell dich doch kurz vor! Wie bist du zur Imkerei gekommen? Seit wann imkerst du?

Ich bin irgendwann einmal auf die Stadtbienen aus Berlin aufmerksam geworden und ihre Bienenbox, die das Imkern auch in der Stadt und in einer Wohnung möglich macht. Da es mir vorrangig um die Bienen und nicht um die Honigmaximierung geht, habe ich mich entschieden mit der Bienenbox zu arbeiten. Das klappt bisher auch sehr gut und ich habe meine Entscheidung nicht bereut. Zudem wird die Bienenbox zu 100% in Deutschland in den Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung produziert und das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Alles gute Gründe für die Bienenbox als Beute für mich. Seit Anfang 2020 nehme ich am Imkerkurs der Stadtbienen in Freiburg teil, der über ein ganzes Bienenjahr läuft, von einem erfahrenen Imker durchgeführt wird und im April 2021 abgeschlossen sein wird. Parallel besitze ich mittlerweile einige Bücher über Bienen und Imkerei und stöbere immer wieder darin um mehr zu erfahren und mein Wissen zu erweitern. Ich bin Anfang 30, Hundebesitzerin, viel in der Natur unterwegs und verbringe meine Freizeit gerne mit nützlichen Dingen. Ich habe mich vom Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit anstecken lassen und versuche so gut es geht meinen Beitrag zu leisten. Das klappt noch nicht immer und überall, aber hier und da schon. Ein Beitrag ist die Hobbyimkerei gegen das Insektensterben. Sicher nicht ganz uneigennützig, denn ohne Bienen gäbe es meinen kleinen Obst- und Gemüsegarten nicht und vieles mehr. Und mit Bienen habe ich auch endlich einen guten Grund meinen kleinen Garten um Blumen und Blühpflanzen (natürlich nur die Insektenfreundlichen) zu erweitern. Fürs erste ist ein Naturschwarm eingezogen. Ein weiteres Bienenvolk darf dieses Jahr gerne auch einziehen.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.