Claus K.
Claus K.
aus 63840 Hausen, Deutschland
imkert seit 2018

Einfach alles! Sie ist eines der komplexesten Wesen auf unserer Erde.

Unterstützt von

Hallo! Ich bin Claus

Ich betreue 10 Bienenstöcke seit 2018.
Über mich

Was gefällt dir an der Imkerei? Was sind die grösten Herausforderungen beim Imkern?

Da entspannte arbeiten. Herausforderungen sind das Verhalten der Bienen richtig zu deuten und die Varroabekämpfung.

Stell dich doch kurz vor! Wie bist du zur Imkerei gekommen? Seit wann imkerst du?

Hi, mein Name ist Claus Knopp. Komme aus dem Landkreis Miltenberg im schönen Unterfranken. Ich imkere seit 2018 und habe dies von meinem Schwiegervater erlernt. Ich bin Mitglied im Imkerverein Kleinwallstadt und produziere meinen Honig nach den Richtlinien des D.I.B.

Interview

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Teilen Sie Ihre Firmengeheimnisse wenn Sie die Imkerei aus wirtschaftlichem Interesse betreiben? Wissen teilen funktioniert nur wenn nicht das wirtschaftliche Interesse an erster Stelle steht sondern die Erhaltung der Artenvielfalt und der damit verbundenen Bestäubungsleistung der Bienen und Insekten. Die Imkervereine leben vom Austausch der Erfahrungen der Mitglieder. Hier gibt es selten jemanden der auf seinem Wissen sitzt.

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Weder noch. Das kommt auf die persönliche Einstellung und Betriebsweise an.

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Viele Leute kaufen sich einfach ein Bienenvolk vielleicht noch in einer dafür nicht geeigneten Beute wie sie oft von Discountern zu überteuerten Preisen angeboten werden. Ohne Anleitung durch Erfahrene Imker/-innen aus einem Verein. Dann passieren natürlich Fehler und das Volk überlebt das erste Jahr nicht.

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Ein Bienensterben gibt es, allerdings nicht bei der Honigbiene. Diese wird von den Imkern gezüchtet. Solange es Imker gibt wird es auch die Honigbiene geben.

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Wie kommt man auf so eine Frage?

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

Betreiben von Ökologischer Landwirtschaft, Bewusstsein der Bevölkerung für Ihre Umwelt wecken und das schon in jungen Jahren, Lebensräume in Garten und Natur schaffen und erhalten und auch mal stehen lassen und nicht gleich auf Norm abmähen/schneiden.

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Informiert Euch vorher eingehend über das Thema "Bienenhaltung". Am besten nehmt an einem vom Imkerbund angebotenen "Anfängerkurs" teil. Hier erfahrt Ihr alles zu den Voraussetzungen; Kosten; etc. Bienen halten verpflichtet!

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.