Gesine G.
Gesine G.
aus 39175 Gübs, Deutschland
imkert seit 2018

Bienen sind für mich die intelligentesten und sozialsten Wesen. Die Arbeit mit Bienen ist für mich immer wieder spannend. Mein Wissen an Kinder weiterzugeben ist eine sehr tolle Sache.

Imkerin

Hallo! Ich bin Gesine

Ich betreue 2 Bienenstöcke seit 2018.
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Neben unseren privaten Bienenstöcken bin ich als Leiterin einer Schulimkerei tätig. Diese Arbeit bereitet den Schülern und mir sehr viel Freude. Zusehen, wie unbeschwert meine Schüler eventuelle Ängste überwinden und " mutig" am offenen Stock arbeiten, ist immer wieder schön. Natürlich stellen wir auch verschiedenste Produkte aus Honig, Wachs und Propolis her. So sind unsere Wachstücher der " Renner" bei jedem Verkauf. Ökologisches Wissen zu vermitteln, ist mir dabei Herzenssache.

Wieso imkerst du?

Ich imkere, da ich das Zusammenleben im Bienenstock faszinierend finde. Aber auch aus ökologischen Gründen. Ohne Bienen gäbe es z.B.kein Obst.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich erlernte das Imkern über / gemeinsam mit meinem Mann.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Mein " Kampf" gegen die Varroamilbe.

Was lernen ImkerInnen genau?

Imker lernen, natürliche Zusammenhänge zu erkennen.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Ich schaue bewusster, was ringsherum angebaut wird.

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Der Start kostete uns da. € 800,00. Laufende Kosten ca.€ 150,00.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Nein. Imkern ist mein Hobby!

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Ich denke, dass dem nicht so ist.

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Das sehe ich total anders. Was gibt es Schöneres, als sein Wissen an junge Menschen weitergeben zu können?

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Wenn man mit Liebe und Hingabe imkert, ist nichts anstrengend!

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

Da es HANDARBEIT ist sollte ein Kilo Honig ca. € 12,00 kosten.

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Nein. Der größte Feind der Bienen ist aus meiner Sicht die Varroamilbe.

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

..weil jeder SEINE Erfahrungen hat.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.