Wilhelm Pichler

Wilhelm Pichler, 51 aus 8761 Pöls-Oberkurzheim, Österreich
imkert seit 2017

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Das komplexe Leben in einem "Staat". Jedes Volk ist anders zu "behandeln" und hat einen "eigenen Charakter".

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Kurz vor meinem 50. Geburtstag bin ich durch einen Freund zum Imkern gekommen: zuerst mitgehen, dann Absolvieren von Kursen. Von anfänglich 3 Völkern habe ich inzwischen 20 Völker zu betreuen. Mir macht die Arbeit am Bien zum Ausgleich zum stressigen Job enormen Spaß und ich lerne jede Stunde was dazu.

Wieso imkerst du?

Meine Völker habe ich derzeit auf 3 Standorte verteilt: einerseits in meinem eigenen Garten, dann bei einem befreundeten Nachbarn (Biobauer) am Berg, der die Bienen für die Bestäubung seines Gemüsegartens und der Obstbäume benötigt. Dazu habe ich für Ablegerbildung einen Ausweichstand bei einem befreundeten Landwirt in Betrieb.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Als Kind bereits bei einem "Bienenmann", wie wir unseren Nachbarn nannten, zugesehen. Jetzt durch Ausbildungen im steirischen Imkerverband Wissen gefestigt - nachdem ich zuvor 1 Jahr intensiver bei einem Freund, der gerade mit der Imkerei angefangen hatte, als "Mitgeher" intensiver in die Materie eingetaucht war.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.