Paula + Papa

Paula + Papa, 9 aus 1030 Wien, Österreich
imkert seit 2017

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

An der Biene fasziniert uns das Gekrabbel und die Geschäftigkeit dieses kleinen Kosmos Bienenstock: der Bien ist ein in der Tierwelt einzigartiges, auf kompromißlose Arbeitsteilung ausgelegtes System der Selbserhaltung.

Unterstützt durch
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Auf der Suche nach einem naturverbundenen Hobby, das Sinn stiftet

Wieso imkerst du?

Wir imkern, weil wir Tier lieben! Der Blick in den Bienenstock ist jedes Mal eine Begegnung mit dem Wunder Natur.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Imker-Grundausbildung war super, sehr empfehlenswert, letzten Endes gilt beim Imkern aber learning by doing

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Paula sagt: die größte Herausforderung ist, sich Zeit für die Bienen zu nehmen, wenn man eigentlich gerade mit den Freundinnen spielen will oder sich um den Wellensittich oder den Hamster kümmern muß.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Paula findet, dass man überall den Duft des Bienenstocks riecht und oft Bienen herumschwirren sieht, die auch in der Sonnenblume sitzen.

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Das finden wir nicht.

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Schon, aber nur im Frühling und Sommer.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

Die junge Generation hat sehr viel Interesse an Bienen und will, dass es mehr Bienen gibt.

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

12 Euro für Blüten- oder Waldhonig, Sortenhonig auf jeden Fall teurer

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Die Imkerin ist die größte FREUNDIN der Bienen!

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

Weil es fast immer mehrere richtige Vorgangsweisen gibt.

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Zuerst die Scheu abzulegen und keine Angst vor den Stichen zu haben, dann sich viel Zeit für die Bienen zu nehmen.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.