Marc Steinmetz
Marc Steinmetz
aus 76887 Bad Bergzabern, Deutschland
imkert seit 2017

Bienen – und nicht nur die Honigbienen – sind in vielerlei Hinsicht sehr faszinierende Tiere. Begonnen bei der Bestäubungsleistung, über den unschätzbaren Wert für Artenvielfalt und Biodiversität, bis zur Organisation innerhalb eines Bienenvolkes und nichtzuletzt die Produktion eines so wert- und gehaltvollen Honigs.

Imker

Hallo! Ich bin Marc

Ich betreue ein PROJEKT 2028-Bienenvolk seit 2017
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Wir – das sind Marc und seine zehnjährige Tochter – betreiben gemeinsam das naturnahe und nachhaltige Imkern. Gerade in einem landwirtschaftlich intensiv genutzten (Weinanbau-)Gebiet wie der Südpfalz ist das naturnahe Imkern eine immer wichtiger werdende Tätigkeit, um die Bestäubung der noch vorhandenen Wild- und Nutzpflanzen zu gewährleisten. Darüber hinaus investiere ich viel zeitliches und wirtschaftliches Engagement in den Bau von Wildbienen-Nisthilfen und die Einrichtung von Insektenweiden zur Förderung und zum Erhalt der Biodiversität. So habe ich in den vergangenen Jahren ehemalige landwirtschaftliche Nutzflächen, Streuobst- und Wiesengrundstücke erworben, um damit Ausgleichsflächen und Blühstreifen für unsere Insekten zu schaffen.

Wieso imkerst du?

Das Imkern ist für mich mehr als ein lieb gewonnenes Hobby. Zunächst stand natürlich die Faszination für die Biene und deren unschätzbaren Wert im Vordergrund. Sehr früh habe ich mich dazu entschieden, weniger auf einen maximalen Honigertrag abzuzielen, stattdessen so naturnah und wesensgemäß zu imkern, wie nur möglich. Um auch Kindern diese Thematik näher zu bringen, halte ich seit Beginn des Jahres 2019 “Bienen-Workshops“ mit Schul- und Kita-Kindern. Die Kinder begleiten ein ganzes Bienenjahr an ihren eigenen Lehrbienenvölkern, helfen beim Bau von Wildbienen-Nisthilfen, beim Anlegen von Blühstreifen, bei der Völkerpflege und bei der Honigernte. Dabei erfahren und erleben Sie, weshalb Insekten und insbesondere Bienen/Wildbienen so wichtig für uns Menschen und für unsere Natur sind. Selbstverständlich erhalten die Kinder auch ihren eigenen Honig, den sie selbst abfüllen und ihr eigenes Bienenwachs, mit dem sie bspw. Kerzen rollen oder schmelzen können. Natürlich würde ich mich riesig freuen, wenn ich noch mehr Kinder mit einem weiteren Bienenvolk für die Thematik begeistern könnte.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich habe das Imkern über zwei Jahre hinweg als Jungimker und Mitglied des örtlichen Imkervereins erlernt.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.