Gerlinde Wiesner

Gerlinde Wiesner, 56 aus 4020 Linz, Österreich
imkert seit 2018

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Mich fasziniert an der Biene einfach alles! Je mehr ich mich damit beschäftige, desto komplexer wird das Thema. Als gelernte Kommunikatorin fasziniert mich besonders das perfekte Zusammenspiel so vieler Einzelwesen. Und es funktioniert bestens, schon immer und hoffentlich noch bis in alle Ewigkeit. Zumindest will ich meinen Beitrag dazu leisten.

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Als Naturliebhaberin und begeisterte Gärtnerin war es nur eine Frage der Zeit und ein logischer Schritt bei den Bienen zu landen. Mein erster konkreter Kontakt war im botanischen Garten in Linz, bei einem Stand des Imkervereins. Mit der Zeit reifte der Wunsch nach eigenen Bienen. Vorerst als rege Beobachterin, aber bald auch als Akteurin. Den Grundkurs habe ich bereits belegt, und ein Vertiefungskurs fand heuer statt. Die Unterstützung durch den Linzer Imkerverband und die tatkräftige Hilfe eines besonders netten und umsichtigen "Bienencoaches" ermutigte mich zur Entscheidung, eigene Bienen zu übernehmen. Der erste Honig ist geerntet, ich bin begeistert, meine Familie und Freunde noch mehr, weil sie reich beschenkt sind. Von mir, meinen Bienen und der Natur.

Wieso imkerst du?

Am meisten fasziniert mich die Tatsache, dass ich durch die Imkerei mit diesem klugen und unheimlich durchdachten Bienensystem zusammenarbeiten kann. Was die Natur so hervorbringt, lässt mich immer wieder staunen. Die Honigproduktion ist nur eine Sache, vielmehr geht es mir darum, eine Beitrag zur Erhaltung der Bienen zu leisten. Mein Garten mit all seinen Blumen, Sträuchern und Bäumen ist gut darauf vorbereitet. Und dennoch achte ich noch stärker auf Bienenfreundlichkeit bei allen Pflanzen, die dazu kommen.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich habe einen Grundkurs am Imkereizentrum in Linz besucht. Dieses Jahr nahm ich an einem Kurs für "angepassten Brutraum" teil. So oft wie möglich besuche ich die Vereinsabende in meinem Linzer Imkerverein, wo ich nun auch Mitglied bin. Die nette Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen ist für mich eine wertvolle Ergänzung. Denn ich habe ziemlich großen Respekt vor den Lebewesen, denen ich nur Gutes tun will. Es gibt viel zu tun und noch viel zu lernen, aber ich denke, dass ich meinen Bienen schon jetzt gute Lebensbedingungen ermögliche.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.