Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert

Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert, 62 aus 38640 Goslar, Deutschland
imkert seit 2008

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Lebendiges Wachstum unserer Natur was ich mit meiner Imkerarbeit unterstützen kann und ich liebe den Honig

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin seit 11 Jahren als Hobbyimker im Raum Goslar tätig. Das Hobby stellt einen guten Ausgleich für meine berufliche Tätigkeit in der Technik dar und ist deshalb immer interessanter für mich geworden. Auch kann ich teilweise schon Technik / IT mit der Imkerei verbinden und entwickle eine mobilen Messstand mit NBIoT Komponenten. Mal sehen was daraus in Zukunft wird.

Wieso imkerst du?

Weil ich großes Gefallen an der Arbeit an den Bienen habe und zugleich etwas eine Unterstützung der Natur in meiner Region tun kann

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Meine Arbeit mit den Bienen begann mit meinem Schwiegervater, der mich öfter zu den Durchsichten mitnahm.

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Die Völker über den Winter zu bringen und die Varia einzudämmen

Was lernen ImkerInnen genau?

Umgang mit Bienen, Honig ernten, Wachsschmelzen, Lebensmittelrecht zum Honigverkauf, Varoavorsorge

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

man bekommt ein besseres Gefühl für die Entwicklung der Natur und ist bewußter im Umgang mit natürlichen Ressourcen

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Ich bin nur locker mit dem Verein verbunden,. Ich bestelle dort nur meine Glasetiketten und frage manchmal nach Ersatzvölkern oder Königinnen

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Für 3 Beuten muss man 400 € rechnen, für Kleidung und Werkzeug 100€ und für das Schleudern ca 400€

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

nur Hobby

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

ältere Imker sind oftmals sehr fixiert auf Dinge die heute nicht mehr gemacht wedeln und z.T. die Völker schädigen z.B. Varoaprophylaxe mit Schwammtuch oder 80% Säure ....

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

kein Haustier! Landwirtschaftlich genutztes Tier

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

mehr Hobbyimker als Berufsimker, da man davon nicht leben kann, der Spass am Hobby hat somit sind nur weniger Völker pro Imker

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

10-12 €

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

sicher, aber mehr in landwirtschaftlich hoch genutzten Bereichen, wegen Pestizideinatz und Monokultur

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Blödsinn

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

jeder denkt, dass er mit seinen Erfahrungen das Beste macht........

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

keine Pestizide in der Umgebung von Bienenständen, Blühstreifen anlegen, Förderung der Blühstreifen wie in Niedersachsen!

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Pragmatischen Anfängerkurs besuchen, der in jedem Imkerverein angeboten wird

Was denkst du über Hektar Nektar?

gute Website, gute Weiterentwicklung

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.