Marco Schäffling

Marco Schäffling, aus 1130 Wien, Österreich
imkert seit 2019

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

An Bienen fasziniert mich, was Sie für uns Menschen leisten. Das Sie so viel Bestäuben und was der Bien an und für sich leisten kann. Das Sie so zusammen halten und nur im Kollektiv entscheiden!

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Durch einen Zufall wurde ich in unserem Tirol Urlaub wieder auf Bienen aufmerksam. Nachdem wir dort einen alpinen Imker auf seiner Alm besucht hatten, fing ich an mich stark mit der Thematik auseinander zu setzten. Als ich feststellte, dass ich die Bienen im Garten aufstellen kann, war ich Feuer und Flamme und buchte mir gleich den nächstne Grundkurs an der Imkerschule. Durch einen glücklichen Zufall erhielt ich meine ersten beiden Völker.

Wieso imkerst du?

Als Kind hatte mein bester Freund schon Bienen, das faszinierte mich schon damals sehr. Wie es so oft im Leben ist, fasste ich damals nicht den Entschluss Bienen zu halten. Durch einen Urlaub und den Besuch eines Imkers auf den Tiroler Almen entdeckte ich die Biene wieder neu für mich. Das große Bienensterben verleitete mich, nun auch selbst Bienen zu halten. Leider kann die Biene aktuell nicht mehr ohne uns Imker überleben, daher finde ich es wichtig, sie dabei zu unterstützen. Also entschloss ich mich, selbst zu imkern.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Momentan bin ich wie ein Schwamm und sauge das Wissen auf. Daher bin ich froh, den Imkerkurs an der Imkerschule besucht zu haben, jedoch bin ich der Meinung ohne einen Paten (Verein) geht es nicht. Jedoch kann man auch nicht auf das Selbststudium verzichten. Also habe ich allem ein bisschen und versuche meinen Weg zu finden und mir meine Betriebsweise anzueignen.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.