Andreas H.
Andreas H.
aus 65719 Hofheim-Diedenbergen, Deutschland
imkert seit 2018

Ich habe erst 2018 mit der Imkerei angefangen und war vom ersten Moment an fasziniert. Besonders abends, wenn ich nach dem Berufsleben meine Bienen besuche, strahlen diese eine positive Strahlung aus, die mich selbst zur Ruhe bringt. Ich kann stundenlang vor dem Einflugloch stehen und zuschauen...

Unterstützt von
Bonbonmeister kaiser logo 2016 rgb farbig
Imker

Hallo! Ich bin Andreas

Ich betreue ein Bienenvolk seit 2018
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

In meiner zweiten Lebenhälfte möchte ich mich gern dem allg. Bienensterben entgegenstellen. Ich habe eine Streuobstwiese mit 40 Obstbäumen und möchte die Bienen unter anderem zur Bestäubung der Baume einsetzen. Die Honigproduktion spielt dabei weniger eine Rolle. W, wenn es aber Honig gibt, dann nehme ich diesen gern. Ansonsten sollen meine Bienen mit ihrem Honig in den Winter gehen.

Wieso imkerst du?

Hofheim-Diedenbergen, Hessen, Deutschland

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ein Freund aus dem Hoch-Taunus-Kreis ist mein Imkerpate und hat mir die Grundlagen zum Imkern beigebracht. Darüber hinaus habe ich mich für einen Grundkurs angemeldet und bin dem örtlichen Imkerverein beigetreten.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Die Völker richtig zu betreuen / zu pflegen, denn leider kommen die Bienen nicht ohne unsere Hilfe aus.

Was lernen ImkerInnen genau?

Ruhe zu bewahren und die Natur und die Schöpfung zu achten.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Ich bin gelassener geworden

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Ich bin im hiesigen Imkerverein.

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Ich habe klein angefangen mit einer Beute und der Grundausstattung, Kosten rd. 500 EUR. Der laufende Betrieb sollte nicht mehr als 100 EUR pro Jahr / Volk kosten.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Nein (noch nicht).

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Nein, denn ich habe beide Spezies auf meiner Obstwiese und diese ergänzen sich prächtig.

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Mag sein, kann ich nicht bestätigen.

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Nein, aber vielleicht das Stechlustigste.

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Mehr Hobbyimker mit wenigen Völkern.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

Kritischer in Bezug auf die Anwendung von Umweltgiften etc.

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

8 EUR

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Ja, habe es selbst erfahren

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

nein

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

mehr Blühstreifen an den Ackerrändern, Blumenwiesen anlegen...

Was denkst du über Hektar Nektar?

sehr gute Idee

Meine Aktivitäten

Img 5035
Jul 2020
Die Bienen sind da! Jetzt kann es losgehen...

Heute sind endlich die Bienen angekommen. Ich habe gleich den neuen Standort vorbereitet und die lieben Bienen in die Beute "einquartiert". Sie haben die lange Reise gut überstanden, wollen aber jetzt auch raus und Nektar sammeln. Die Königin erfreut sich ebenfalls bester Gesundheit.

Img 5070
Mär 2020
Die Beute ist angekommen. DANKE Bonbonmeister!

Seit dieser Woche ist die Bienen-Beute bei uns angekommen. Ich habe schon mal alles ausgepackt und inspiziert. Nun warten wir bis die Bewohner einziehen und sich bei uns wohl fühlen. Das Bienenjahr kann starten. Danke an Bonbonmeister Kaiser für die tolle Unterstützung.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.