Rettet die Bienen

Mai 2021

Unsere Bienen orientieren sich am natürlichen Erdmagnetfeld,
diese Tatsache ist wissenschaftlich gut erforscht und bedarf keiner weiteren Erklärung. Das sich die Bienen an Blüten ergötzen, diese als Nahrungsquelle zur Verfügung stehen . Dass diese Millionen Jahre alten Geschöpfe ganz nebenbei unsere Blüten bestäuben und somit den Großteil unserer Nahrung sichern,
Leider hören wir vermehrt vom Rückgang und Sterben der Bienen und deren Artverwandten. Doch was macht der Mensch? Wir zerstören und verändern den Lebensraum.
Wir mähen unsere Rasenfläche als gäbe es Preise dafür zu gewinnen, wir überdüngen und übersäuern die Wiesen und betonieren den letzten Flecken zu, lassen kein Wildkräuter`chen mehr das Licht der Welt erblicken, schütten immer wieder Biotope zu, setzen hirnlos Gifte ein, pflanzen Exoten statt heimischer Blumen und Sträucher und verseuchen die Umwelt mit Feinstaub, Abgasen und Mobilfunkstrahlung. Immer wieder werden die letzten wertvollen Bäume gefällt. Und was machen unsere Entscheidungsträger? Bis auf einige wenige verschließen sie die Augen und versuchen alles schönzureden. Erlacher

Das könnte dich auch interessieren

Aug 2021

August 2021 ist Geschichte! Der September hat uns viel Schöne Tage mitgebracht.

Diese herrlichen warmen Sonnige Tage hatte ich ich bereits genützt, um mein Stark entwickeltes Bienenvolk von Hektar Nektar in meiner Bienenhütte Umzusiedeln, Die Umsiedlung war Problemlos da der Ableger von Hektar Nektar von Anfang an Zwei Meter neben der Hütte angesiedelt wurden, die Bienen hatten sich sofort an Ihr neues zuhause gewöhnt, für mich ist es natürlich auch eine Erleichterung da die anstehenden Arbeiten in einem Arbeitsgang zu bewältigen sind jetzt wo die Zeit zum Einfüttern und zur weiteren Behandlung ansteht! Die Futtereingabe ist bereits Abgeschlossen, auch die dritte Varoa Durchsicht ergab wiederum das erfreuliche Ergebnis, keine Varoa weit und breit zu sehen, nach meiner langjährigen Imkerlichen Erfahrung gab es so etwas noch nie, ich bin Begeistert keine Toten Biene, vor dem Flugloch bsw am Boden, Auch keine Ungeziefer Käfer usw ist in den Völkern zu sehen, Ich hoffe natürlich das es weiterhin so bleibt? Ich Überwintere 4. Starke Völker auf Zwei Zargen, und ein Starkes Volk auf einer Zarge von Hektar Nektar die konnten sich leider nicht so schnell Entwickeln da ich diesen Ableger erst Wetterbedingt zu Spät Geliefert bekam! wünsche allen Imkerfreunden weiterhin viel Spaß beim Imkern ...
Erfahre mehr
Jul 2021

AugustMein Gesponserte Ableger von Hektar Nektar entwickelt sich Prächtig

Mitte Juli hatte ich bereits Honig Geschleudert. Schuld daran war immer wieder der Starke Regen-Gewitter, es hat Wortwörtlich vom Wald sowie den Blüten alles herunter Gewaschen, vorher brachten die Bienen noch einigermaßen schönen Ertrag nach Hause, nach der Honig Ernte behandelte ich die Bienen so wie jedes Jahr mit Bienenwohl, Erfreulicher weise stellte ich fest das ich zur zeit die Varoa Milbe bestens im Griff hatte da ich mit freiem Auge keine Milbe entdeckte nahm ich die Lupe zur Hand, um ganz sicher zu gehen, und siehe da bei zur Zeit 4, sehr Starken Völkern (und dem Hektar Nektar gesponsertem Volk das sich ganz toll entwickelt!) Insgesamt 5. Völkern war keine einzige Varoa Milbe zu entdecken, doch nach meiner langjährigen Imkererfahrung und gesundheitswart, kommt nun die Zeit wo Vorsicht geboten ist, leider gibt es auch Imker die das ganze nicht so genau nehmen Behandlung, usw auch muss manchmal der Letzte Tropfen Honig heraus, nun bleibt den Bienen nichts anders Übrig als zur Futtersuche zu gehen Stichwort (RAUBEREI) und so kann es Passieren das man die Varoa Milbe oder auch Krankheiten schneller wieder in den Eigenem Völker`n hat als einem lieb ist, (Der Honig Ertrag 2021 war nicht besonders Zufriedenstellend)
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.