Das Bienenjahr hat begonnen

Mai 2020

Liebe STO, ich danke euch recht herzlich für die Unterstützung bei dem Projekt 2028! Die Beute inkl Material wurde bereits geliefert und hat schon einen Platz gefunden. „Der Bau ist quasi abgeschlossen und die Schlüsselübergabe kann nun stattfinden.“ Voller Vorfreude warte ich jetzt auf das Bienenvolk, welches bei mir neu einziehen wird.
Nun zur bisherigen Arbeit; Meine Völker sind alle gut über den Winter gekommen und tragen schon fleißig Pollen und Nektar ein. Aufgrund der guten Entwicklung konnte auch schon die erste Erweiterung vorgenommen werden. Der Monat Mai ist einer der arbeitsintensivsten Monate für uns Imker. Die Damen wollen in die weite Welt hinaus und „schwärmen“. Um das zu verhindern bzw besser zu steuern, ist eine wöchentliche Kontrolle der Völker jetzt unumgänglich. Bisher läuft aber alles wie geplant und ich halte euch auf dem Laufenden.
Liebe Grüße aus dem Rosental. Stefan

Das könnte dich auch interessieren

Dez 2020

Honigernte

Neben Corona erschwerte uns Imkern auch das Wetter heuer die Arbeit. Nach einem warmen Frühling folgte leider ein kalter Mai. Dadurch mussten viele Völker auf die bereits eingetragenen Futterreserven zurückgreifen. Die Folge dessen war, dass Notfütterungen durchgeführt werden mussten bzw einige Völker sogar verhungerten. Jene Völker die gefüttert wurden konnten für die Honigernte nicht mehr herangezogen werden und dementsprechend mager war die heurige Honigernte. Trotz meiner 12 Völker konnte ich leider nur 20 Kg ernten. Nach der Honigernte ist das Bienenjahr auch schon fast zu Ende. Was folgt sind noch die letzten Behandlungen und die Einwinterung. Das nächste Bienenjahr kann also kommen.
Erfahre mehr
Nov 2020

Varroabehandlungen

Das Jahr 2020 hat wohl alles auf den Kopf gestellt was wir bisher kannten. Auch uns Imker hat die Coronapandemie hart getroffen. So haben beispielsweise bisherige Produzenten, welche spezialisiert auf auf die Varroabekämpfung waren die Produktion von Varroabekämpfungsmitteln eingestellt und sich auf die Produktion von Coronatests konzentriert (völlig zurecht). Daher habe ich heuer erstmals das Bannwabenverfahren angewendet. Es wird für eine begrenzte Zeit die gesamte, verdeckelte Brut des Bienenvolkes entnonmen. Die Vermehrung und damit die Entwicklung des Volkes kommt zum Stillstand. Die Königin ist auf der Bannwabe "gebannt" und sie kann nur diese Wabe bestiften. Das zieht die übrigen Milben in den Volk auf diese einzelne Wabe, welche dann entnommen werden kann.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.