Elke K.
Elke K.
aus 23701 Eutin, Deutschland
imkert seit 2019

Mich fasziniert, dass es vor und im Bienenstock so durcheinander wirkt und doch so sehr strukturiert ist. Jede Biene kennt ihre Aufgabe genau, und gemeinsam und zielgerichtet arbeiten sie perfekt zusammen. Ihr Naturwabenbau ist beeindruckend. Ich finde es schade, dass Bienen bei vielen einen schlechten Ruf als "Stecher" haben.

Imkerin

Hallo! Ich bin Elke

Ich betreue 4 Bienenstöcke seit 2019.
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Hallo und moin, ich heiße Elke und wohne mit meinem Mann in Schleswig Holstein, nicht weit von der Ostsee. Ich arbeite gern im Garten und halte außer Bienen auch eine kleine Hühnerschar. Seit ca 10 Jahren hatte ich den Gedanken an Imkerei schon und habe es immer aufgeschoben - 2019 habe ich endlich mit zwei Ablegern begonnen und jetzt frage mich, weshalb ich das nicht schon eher gemacht habe ... Im Jahr darauf kamen zwei Völker dazu. Die Bienen stehen bei uns im Garten. Ich möchte die Anzahl an Völkern überschaubar halten und bevorzuge die naturnahe Haltung gegenüber der intensiven, die auf hohen Honigertrag ausgerichtet ist.

Wieso imkerst du?

Ich finde Imkerei seit langem schon interessant: die Lebensweise der Bienen und ihre Arbeit - der Umweltgedanke spielt natürlich eine große Rolle. Für mich ist aber auch wichtig, etwas "von Wert" an meine Enkelkinder weiterzugeben. Ich möchte sie für Insekten insgesamt und für Bienen als Haustiere sensibilisieren, ihnen zeigen, wie man Bienen hält ... Beobachtungen machen, Verantwortung übernehmen, Arbeiten verrichten, Vorsicht walten lasen, Freude an der Arbeit mit Tieren und in der Natur erleben, Achtsamkeit und Wahrnehmung schärfen, sorgfältig sein, Vorbereitungen machen, und nicht zuletzt Honig naschen, ernten und verarbeiten. Und ihnen zeigen, dass Arbeit und Umsicht in der Natur immer mehr zurückgibt als man investiert.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Unser örtlicher Imkerverein hat einen Kurs ausgerichtet, der übers ganze Jahr ging und ich mir so alle wichtigen Arbeiten anschauen und mit anfassen konnte. Ein Freund von mir ist Imker, ihn kann ich jederzeit alles fragen. Und natürlich habe ich jede Menge Bücher und bin jetzt dabei, den Imkerschein zu machen. Ich glaube, man lernt beim Imkern nie aus.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.