Ich bin dabei - PROJEKT 2028

Jan 2021

Das Sponsorenschild habe ich bereits erhalten.

Das könnte dich auch interessieren

Jul 2021

Die Arbeit mit den Bienen!

Ich ließ die Bienen vorerst etwas in Ruhe, damit sie sich an ihre neue Behausung, den neuen Standort und die neue Königin gewöhnen konnten. Zudem musste die Königin erst auf ihren Hochzeitsflug gehen und von diesem auch wieder zurück kommen. Nach zwei bis drei Wochen schaute ich also wieder nach ihnen und schaute bei meiner Durchsicht Rähmchen für Rähmchen durch. Ich schaute, ob die Bienen bereits mit dem Ausbau der Mittelwände begonnen haben, ob die Königin vom Hochzeitsflug zurück ist und ob sie bereits Stifte (Eier) gelegt hatte. Nach dem Öffnen der Beute gab ich zu erst etwas Rauch in die Beute, um die Bienen etwas zu besänftigen. Um die Rähmchen nicht zu beschädigen benutze ich zuerst den Stockmeisel und hebel zwei Rähmchen voneinander lose. Danach ziehe ich das Rähmchen vorsichtig und vorallem langsam nach oben aus der Beute heraus und stelle es mit der unteren Ecke auf die anderen Rähmchen. Nun kann man sich das Rähmchen genau ansehen. So verfahre ich mit allen Rähmchen. Bei der Durchsicht habe ich die Königin gesehen und auch, dass sie bereits gestiftet hat und Maden in verschiedenen Stadien in den bereits ausgebauten Mittelwänden lagen. Ein gutes Zeichen!
Erfahre mehr
Jun 2021

Die Bienen sind da! - Die Königin

Die Königin kam nocheinmal zusätzlich verpackt in einem sogenannten Königinnenkäfig. Dieser schützt sie vor den restlichen Bienen, da es gelegentlich vorkommt, dass die Bienen eine Königin ablehnen und sie dann töten. Den Königinnenkäfig hängte ich mit Hilfe eines kleinen Stöckchens zwischen zwei Rähmchen. Dieser Käfig ist mit Futterteig verschlossen. Knabbern die anderen Bienen den Futterteig weg, bedeutet dies sie akzeptieren die Königin und diese kommt frei und kann den Käfig verlassen. Dies kann einige Tage dauern. Die Königin hat einen weißen Punkt auf dem Rücken, welcher Auskunft über das Schlüpfjahr der Königin gibt. Desweiteren erleichtert er das Finden der Königin zwischen den anderen Bienen. Die Königin ist etwas größer als die Arbeiterinnen und hat einen langen und spitzen Hinterleib. Sie ist die Einzige die Eier in einem Volk legt, zwischen 1500 und 2000 Stück am Tag. Eine Königin kann bis zu fünf Jahre alt werden. In der Regel verlässt die Königin die Biene nur einmal und zwar zu ihrem sogenannten Hochzeitsflug, auf dem sie sich von mehreren männlichen Bienen, den sogenannten Drohen, begatten lässt. Nach einigen Tagen holte ich den leeren Königinnenkäfig aus der Beute, d.h. die Bienen haben ihre neue Königin akzeptiert.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.