Futter und neue Sponsorenplakette

Sep 2023

Im September haben wir weiter die Futterversorgung im Blick. Den Völkern soll es gut gehen, mit ausreichend Vorräten um den Winter bis im Frühjahr zu überbrücken.
Auch die neuen Sponsorenplaketten wurden geliefert und montiert. Die bisherigen Schilder waren durch die Sonne sehr verblichen.
Und was machen die Bienen? Sie sammeln Pollen an Spätblühenden Pflanzen, erbrüten die Winterbienen welche dann im Februar und März die neue Brut pflegen.

Das könnte dich auch interessieren

Jun 2024

Noch keine Ernte - aber den Völkern gehts prima

Im Juni wollten wir eigentlich den Honig Ernten, aber auf Grund des vielen Regens im Mai und Juni, und der daraus resultierenden hohen Luftfeuchtigkeit, war der Honig noch nicht reif (unter 18% Restfeuchte). Statt der Honigernte gabs einen Anruf der Neugart Facilitymanager, dass da irgendwas ganz komisch aussieht und die Bienen trotz Regens wild fliegen. Zwei Stunden später wussten wir was es war, ein Bienenschwarm der aus einem der Neugartvölker ausgezogen ist. Das ist ein Zeichen wie vital die Bienen sind und wie gut es ihnen geht, denn die Teilung ist die natürliche Vermehrung der Bienenvölker. Der Schwarm hat von uns ein Neues zu Hause bekommen. Mal sehen wir er sich jetzt noch bis zu Herbst entwickelt. Die Honigernte wird nun erst mal in den Juli verschoben.
Erfahre mehr
Mai 2024

Endlich gehts aufwärts...

Bei der ersten Maikontrolle gings den Bienen wieder super, keine Anzeichen mehr von der Maikrankheit. Es brummt in den Kisten, alle sind am Arbeiten. Brut pflegen, Nektar sammeln, Waben ausbauen, Beute klimatisieren. Der erste Honigraum (zweite Zarge der Beute) hat sich auch schon ordentlich mit Nektar bzw. Honig gefüllt - Zeit für die nächste Zarge. Bei vier von fünf Völkern konnten wir den zweiten Honigraum aufsetzen. Auch für männlichen Nachwuchs haben die Bienen gesorgt - Die Drohnenbrut hängt direkt unten am Rähmchen.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.