Einwinterungszeit.

Okt 2020

Hallo, habe vor kurzem meine Bienen in den Winter geschickt. Ich habe also bei allen Völkern genau kontrolliert, ob sie genug Futter (Honig) in den Waben einlagern konnten, damit es auch bis zum Frühjahr reicht. Mit einer Kofferwaage messe ich das Gewicht jedes Volkes bzw. schaue mir an, wieviele Waben sie mit Honig gefüllt haben. Damit kann ich einschätzen, wie lange das Futter reichen sollte. Kommt aber auch auf die Witterung an.
Zusätzlich hab ich nochmal gegen die Varroamilbe nachbehandelt. Bei einem Volk dürfte eine Reinvasion stattgefunden haben. Die waren eigentlich schon fast ohne Milben und jetzt hatten sie ziemlich viele. Aber mit der Behandlung passt das dann wieder. :)
Ein Volk hab ich leider durch Räuberei verloren. Viele Wespen waren im und am Stock zu sehen. Denke mal, dass war dann der Grund. Trotz verschiedener Rettungsversuche war das Volk letztendlich so klein, dass ich es auflösen musste, da sie den Winter so nicht überstehen würden.
So, aber die anderen Völker sind alle wohlauf und bereit für den Winter. Auf dem Foto beginnen sie schon, sich zur Wintertraube zusammenzuhängen.

Das könnte dich auch interessieren

Aug 2021

Honigernte und Varroabehandlung

Bei der Honigernte habe ich am Vortag Bienenfluchten eingelegt, damit so wenig Bienen wie möglich in den Honigräumen sind. Dann wurden die Honigwaben von den Völkern genommen, die Wachsschicht mit einer Entdeckelungsgabel entfernt und die Waben geschleudert. Dabei haben meine Kinder gerne mitgeholfen. Abends habe ich die ausgeschleuderten, honigfeuchten Waben nochmals auf die Völker aufgesetzt um sie trockenputzen zu lassen. So können die Waben bis zum nächsten Jahr gut aufgehoben werden. Bei der Brutentnahme wurden alle Völker in neue Beuten mit frischen Mittelwänden gekehrt und abends gefüttert. Die Altwaben habe ich eingeschmolzen und werde sie zu neuen Mittelwänden pressen. Nun wird so lange gefüttert, bis die Völker ihr Einwinterungsgewicht erreicht haben. Also spät. Ende September sollte es erledigt sein. Eine letzte Varroakontrolle noch, dann kehrt Ruhe am Bienenstand ein.
Erfahre mehr
Jun 2021

Vorbereitung Honigernte und Varroabehandlung

Den Völkern geht es gut. Sie sind starke und friedliche Gesellen. Eigentlich Gesellinnen :) Bei allen Völkern sind die Honigräume drauf und es duftet schon nach Honig, wenn man daneben steht. Für die Honigernte habe ich bereits verschienene Vorbereitungen getroffen. Es steht alles bereit. Wenn der Zeitpunkt passt, setze ich die Bienenfluchten auf und am nächsten Tag wird geerntet. Gleichzeitig werde ich eine TBE (Totale Brutentnahme) durchführen, um die Varroabelastung und sämtliche Viren aus den Völkern zu bekommen. Auch dafür ist schon alles vorbereitet.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.