Die 🐝Honigernte steht an!

Jul 2023

Es war ein großartiges Honigjahr! Alle meine Völker haben sich mĂ€chtig ins Zeug gelegt und waren im Sammelfieber. 😊 Ab Mitte Juli steht nun die Sommertrachternte an.
FĂŒr die Ernte setze ich die sogenannte Bienenflucht unter die HonigrĂ€ume ein. Die Bienen, die in den HonigrĂ€umen sind, krabbeln langsam nach unten in die Beute zurĂŒck und kommen nicht mehr hoch in die HonigrĂ€ume. Das funktioniert wunderbar! Bereits nach ein paar Tagen kann ich die leeren HonigrĂ€ume abnehmen und die vollen HonigrĂ€hmchen zum Schleudern vorbereiten.
Gibt es etwas schöneres als Honig zu ernten? Allein der Geruch von frischem Wachs und der wunderbare Honig der dann durch die Schleuder in den Eimer fließt. Ich liebe es dann wunderbare Honigbrote zu essen mit dem Blick auf meine Völker!

Wichtig ist jetzt auch mit der SpĂ€tsommerpflege zu beginnen. Sie legt den Grundstein fĂŒr eine gute Überwinterung. Dazu kontrolliere ich die Völker wie sie sich entwickelt haben, gebe neue MittelwĂ€nde ein und fange bereits an „einzufĂŒttern“. Hierzu gebe ich Zuckersirup im VerhĂ€ltnis 3:1 in die FĂŒtterer. Die Bienen tragen diesen Sirup um und lagern ihn in die Waben ein. FĂŒr eine optimale Überwinterung sollte ein Bienenvolk ca. 15 kg bis 18 kg eingelagertes Futter besitzen.
Meinem Volk von der „Bayerischen“ geht es prĂ€chtig. Es hat sich sehr gut entwickelt. Das Volk ist in den letzten Wochen deutlich grĂ¶ĂŸer geworden und sitzt jetzt auf 5 Brutwaben und zwei Futterwaben. Ich habe jetzt eine 8. Mittelwand dazugegeben, damit die Bienen Platz haben, um noch mehr Futter und Brut einzulagern. Ich bin jedes Mal begeistert davon, wie sanft dieses Volk ist. So macht Imkern Spaß!!

Das könnte dich auch interessieren

Mai 2024

Die Bienen sind da!! đŸ€©

Vielen Dank an „die Bayerische“ đŸ‘â€ïž Heute Mittag kam ein großer, gut belĂŒfteter Karton mit vielen Bienen an! 🐝🐝🐝 Das Wetter war perfekt fĂŒr den Transport, so dass die Bienen alles gut ĂŒberstanden haben. Das Volk saß in einem stabilen und gut belĂŒfteten Karton in einem luftigen Netz. Die vorbereitete Beute stand bereits an ihrem Platz mit einem bemalten Anflugbrett mit der „Nr. 4“. In Vorbereitung auf das neue Volk habe ich auch hier einige neue MittelwĂ€nde „eingelötet“. Diese MittelwĂ€nde können die Bienen dann gleich ausbauen und die Königin kann dann dort in die Waben ihre Eier legen. Nach dem Öffnen des Kartons sind die Bienen etwas aufgeflogen und schwirrten um mich herum. Sie waren aber ĂŒberhaupt nicht aggressiv. Die RĂ€hmchen mit den aufsitzenden Bienen habe ich dann einzeln in die neue Beute umgesetzt. Es ist ein sehr sanftes Volk! Die Bienenkönigin wurde aus ihrem KĂ€fig befreit und verschwand sofort zwischen den RĂ€hmchen. Eine Futterwabe kam ebenfalls mit hinzu, so dass die Bienen ausreichend Futter haben. Somit war das neue Heim erstmal gut ausgestattet. FĂŒr das erneute Vertrauen möchte ich mich auf diesem Wege ganz herzlich bei meinem Sponsor „Die Bayerische“ bedanken, wie auch bei Hektar Nektar fĂŒr die professionelle Abwicklung! 😊 Und allen Imkern und Bienenfreunde einen schönen🐝 Weltbienentag am 20.05.2024. đŸ€©
Erfahre mehr
Apr 2024

April, April, die Bienensaison beginnt! đŸ€©

In diesem April ist die Entwicklung der Natur deutlich frĂŒher zu spĂŒren als im letzten Jahr. Wir hatten bereits einige schöne Tage und die KirschbĂ€ume und die ObstbĂ€ume stehen in voller BlĂŒte. Jetzt heißt es schnell handeln um die HonigrĂ€ume aufzusetzen. Auch hierzu habe ich noch schnell ein paar HonigrĂ€ume vorbereitet. Gesagt getan, jede Menge RĂ€hmchen wurden gekauft und ich habe dann das entsprechende Wachs „eingelötet“. Diese Wachsplatten sollten angewĂ€rmt werden, damit sich diese etwas ausdehnen können. Dann geht auch das „einlöten“ deutlich einfacher. FĂŒr das „einlöten“ nutze ich den sogenannten Einlöttrafo, der mit dem Netzstecker an den Strom angeschlossen wird. Das vorbereitete RĂ€hmchen kommt flach auf ein Brett und die Wachsseite wird in das RĂ€hmchen auf den Draht gelegt. Nun werden die beiden Enden des Trafos, die Metalstecker direkt und nur kurz an den Draht angehalten, bis das Wachs in den RĂ€hmchendraht geschmolzen ist. Somit sitzt diese Wachsplatte fest im RĂ€hmchen und die Bienen können dann gleich mit dem Ausbau der Waben beginnen. Meine Bienen der „Bayerischen“ waren extrem fleißig und nach kurzer Zeit habe ich bereits den zweiten Honigraum aufgesetzt. Der bereits eingetragene Honig schmeckt fantastisch!! 😊 🐝Bienenschwarm geht ab!! Eines meiner Völker ist durch die schnelle FrĂŒhjahrsentwicklung bereits ab Mitte April in Schwarmstimmung gekommen. Ein mittelgroßer Schwarm hat sich doch glatt auf den Weg gemacht und hat sich bei mir im Garten niedergelassen, so dass ich ihn gottlob einfangen konnte. Dieser hing in mehreren Trauben in einem Busch. Ich habe diese Bienentrauben krĂ€ftig mit Wasser besprĂŒht und habe Sie dann gleich in eine Beute mit entsprechenden MittelwĂ€nden und zwei Futterwaben „eingeschlagen“. Ich hatte GlĂŒck, dass ich auch die Königin gleich mit erwischen konnte, denn nur dann bleiben die Bienen in ihrer neuen Behausung. Ab jetzt ist es wichtig die Völker regelmĂ€ĂŸig durchzusehen und Schwarmkontrollen und -verhinderungen durchzufĂŒhren.
Erfahre mehr
Wir benĂŒtzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natĂŒrlich spĂ€ter deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder Ă€ndern.