Der ­čÉŁHerbst ist da!

Sep 2023

Die Tage werden jetzt deutlich k├╝rzer und der Herbst verabschiedet sich mit sonnigen und warmen Tagen. Die totale Brutentnahme bei allen meinen V├Âlkern war sehr erfolgreich und die V├Âlker stehen jetzt gut da. Der Varroafall muss jetzt nochmal kontrolliert werden. Er ist im gr├╝nen Bereich, wenn maximal 5 Milben pro Tag fallen. Die Wintereinf├╝tterung ist ebenfalls vollst├Ąndig erledigt.
Auch geh├Ârt es im September dazu schw├Ąchere V├Âlker zu vereinen und zu kontrollieren ob ausreichend Brut vorhanden ist. Ich hatte dabei leider ein weiselloses Volk vorgefunden. Hier hie├č es dann schnell handeln. Gesagt getan, indem ich noch eine K├Ânigin bestellen konnte die mir dann per Post zugesandt wurde. Die K├Ânigin sitzt mit Begleitbienen in einem sogenannten Ausfressk├Ąfig aus Kunststoff. Unten am Boden ist ein Futterteig angebracht, durch den sich die Bienen und die K├Ânigin freifressen k├Ânnen, sobald die Schutzklappe entfernt wurde. Ich setze diesen K├Ąfig zwischen 2 Brutwaben und ben├╝tze ein Streichholz als Halterung.
Ab jetzt wird f├╝r mindestens 5-7 Tage nicht ins Volk geschaut. Da das Volk hoffnungslos weisellos war, wurde die K├Ânigin gleich angenommen, was mein Imkerherz nat├╝rlich sehr gefreut hat. Es ist nicht selbstverst├Ąndlich das dies immer funktioniert. Wiederum nach ein paar Tagen, waren die ersten Stifte von ihr gelegt worden. Somit f├╝hlt sie sich wohl und das Volk ist gerettet.
Auch meinem Bienenvolk ÔÇ×die BayerischeÔÇť geht es sehr gut. Es hat sich pr├Ąchtig entwickelt und ich denke, es wird gut ├╝ber den Winter kommen. Auf diesem Wege wollte ich mich noch einmal bei meinem Sponsor und bei Hektar Nektar recht herzlich bedanken!!! ­čśŐ

Das k├Ânnte dich auch interessieren

Jun 2024

Erste gro├če Honigernte steht an!!!

Wie schon im letzten Jahr waren meine Bienen insbesondere das Volk der ÔÇ×BayerischenÔÇť extrem flei├čig! ­čśŐ Sie haben trotz des regnerischen Wetters sehr viel Honig eingetragen. Um vorher zu ├╝berpr├╝fen, ob der Honig schon erntereif ist, messe ich den Wassergehalt. Hierzu greife ich zum Refraktometer und sehe mir den genauen Wassergehalt an. Pro Honigraum nehme ich zwei Proben aus den verdeckelten Waben. Ich nehme eine Probe aus einer Randwabe und eine aus der Mitte. Der Wassergehalt liegt nahe der 18%, somit perfekt! Um mir die Ernte etwas zu erleichtern und um die Bienen aus den Honigr├Ąumen zu bekommen, nutze ich Bienenfluchten. Diese setze ich fr├╝hmorgens auf die V├Âlker, und am n├Ąchsten Tag nehme ich die (fast) Bienenleeren Honigr├Ąume ab. Nach dem Transport in die Honigk├╝che habe ich die Honigwaben von den Wachsdeckeln befreit, mit denen die Bienen die gef├╝llten Honigwaben verschlie├čen. Ich nutze dazu die rote Entdeckelungsgabel, die finde ich sehr angenehm. Danach wurde der Honig mit der Honigschleuder aus den Waben per Handkurbel geschleudert, gefiltert und flie├čt dann in die Honigeimer. Das war schon recht anstrengend!! Den geschleuderten Honig lagere ich in 25-kg-Eimern. Auch nutze ich etwas kleinere Eimer ÔÇô und ich f├╝lle gleich ein paar Gl├Ąser f├╝r den eigenen Gebrauch ab. Sage und schreibe fast 90 kg Honig ­čĄę sind so zusammengekommen. Danke Euch meine flei├čigen Bienen!! ­čÉŁ
Erfahre mehr
Mai 2024

Die Bienen sind da!! ­čĄę

Vielen Dank an ÔÇ×die BayerischeÔÇť ­čĹŹÔŁĄ´ŞĆ Heute Mittag kam ein gro├čer, gut bel├╝fteter Karton mit vielen Bienen an! ­čÉŁ­čÉŁ­čÉŁ Das Wetter war perfekt f├╝r den Transport, so dass die Bienen alles gut ├╝berstanden haben. Das Volk sa├č in einem stabilen und gut bel├╝fteten Karton in einem luftigen Netz. Die vorbereitete Beute stand bereits an ihrem Platz mit einem bemalten Anflugbrett mit der ÔÇ×Nr. 4ÔÇť. In Vorbereitung auf das neue Volk habe ich auch hier einige neue Mittelw├Ąnde ÔÇ×eingel├ÂtetÔÇť. Diese Mittelw├Ąnde k├Ânnen die Bienen dann gleich ausbauen und die K├Ânigin kann dann dort in die Waben ihre Eier legen. Nach dem ├ľffnen des Kartons sind die Bienen etwas aufgeflogen und schwirrten um mich herum. Sie waren aber ├╝berhaupt nicht aggressiv. Die R├Ąhmchen mit den aufsitzenden Bienen habe ich dann einzeln in die neue Beute umgesetzt. Es ist ein sehr sanftes Volk! Die Bienenk├Ânigin wurde aus ihrem K├Ąfig befreit und verschwand sofort zwischen den R├Ąhmchen. Eine Futterwabe kam ebenfalls mit hinzu, so dass die Bienen ausreichend Futter haben. Somit war das neue Heim erstmal gut ausgestattet. F├╝r das erneute Vertrauen m├Âchte ich mich auf diesem Wege ganz herzlich bei meinem Sponsor ÔÇ×Die BayerischeÔÇť bedanken, wie auch bei Hektar Nektar f├╝r die professionelle Abwicklung! ­čśŐ Und allen Imkern und Bienenfreunde einen sch├Ânen­čÉŁ Weltbienentag am 20.05.2024. ­čĄę
Erfahre mehr
Wir ben├╝tzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erh├Âhen. Wenn du auf ÔÇ×Ich akzeptiereÔÇť klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst nat├╝rlich sp├Ąter deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ├Ąndern.