Bereit für die Überwinterung

Sep 2023

Bei solchen kalten Tagen sieht man kaum Bienen fliegen, aber wenn man näher zu der Beute kommt, hört man, dass dort drin das Leben weiter läuft. Die Behandlung ist vorbei. Ich sollte die Bienen nicht zufüttern, weil sie selber genug eingetragen haben. Das Volk ist auch stark geworden und hat gute Anzahl von Winterbienen geschafft. Ich werde mich sehr freuen, wenn dieses Volk nächstes Jahr zum Wirtschaftsvolk wird. Man sieht ein paar toten Bienen, aber das ist ein normales Bild bei der Kälte.

Das könnte dich auch interessieren

Jun 2024

Bald ist die Honigernte

Ich bin so glücklich, stolz und dankbar für das Sirius-Volk 2023 (gesponsertes Volk vom letzten Jahr). Das Bienenvolk hat sich zu einem sehr starken Wirtschaftsvolk entwickelt, das in diesem Jahr von den 4 großen Bienenvölkern den meisten Honig gesammelt hat. Es tut sich was eigentlich an dem zweiten Jahr am meisten, in dem sich ein kleiner Ableger zu einem sogenannten Wirtschaftsvolk entwickelt. Die Fotos zeigen die Rähmchen mit dem bereits verdeckelten Honig. Und die schöne orangefarbene Königin finde ich immer sofort, auch wenn sie keine Markierung auf dem Rücken hat :) Auch dem kleinen Sirius-Volk 2024 geht es sehr gut, die Königin legt fleißig Eier und sie haben es fast geschafft, die zweite Zarge komplett zu besetzen.
Erfahre mehr
Mai 2024

Bienen auf eigenem Grundstück

Heute möchte ich all diejenigen beruhigen, die Imker werden wollen und Bienen auf ihrem eigenen Grundstück aufstellen wollen, aber unsicher sind, ob die Kleinen sie stören werden :) Ich hatte die gleichen Befürchtungen: - schießen die Bienen (sie fliegen wirklich sehr schnell) überall hin und treffen damit jemanden oder verheddern sich in den Haaren, werden wütend und stechen? - krabbeln sie im Gras, so dass man nicht mehr barfuß laufen kann? - landen sie auf dem Tisch, wenn man draußen essen will? usw. Jetzt, mitten im Sommer, sind alle meine Ängste verschwunden. Alle drei oben genannten Fragen kann ich mit Nein beantworten: - Nein, sie schießen in die Höhe. Man kann den Vektor noch mehr korrigieren, indem man Sträucher vor die Bienenstöcke pflanzt (in einem Abstand von ca. 1-1,5 m) - nein, oder sehr selten. Bisher habe ich nur wenige Drohnen in unmittelbarer Nähe der Bienenstöcke gesehen. Ich beobachte dies weiterhin - sie kommen im Gegensatz zu Wespen überhaupt nicht ans Essen. Ich möchte sagen, dass Bienen auf dem eigenen Grundstück keine Störung sind. Sicher, man sollte den ganz kleinen Kindern beibringen, nicht zu nahe an die Bienenstöcke heranzugehen, aber ansonsten gibt es aus meiner Sicht keine weiteren Bedenken. P.S.: Ich habe im Mai ein neues Bienenvolk sehr dankend erhalten und sie in deren neues Zuhause eingesetzt. Mittlerweile haben sie schon eine sehr fleißige Königin und haben eine Zarge komplett besetzt, so dass ich eine weitere Brutzarge aufgestellt habe. Dem Sirius-Volk vom letzten Jahr geht es sehr gut und die Bienen sammeln fleißig Nektar und Polen, sodass dieses Jahr von dem Volk schon Honig geerntet wird :)
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.