Futterkontrolle und Kontrolle des allgemeinen Zustandes

Feb 2022

Im Februar ist es wichtig die Menge an noch vorhandenen Futter zu kontrollieren, denn bis Ende April würden die Bienen auf jeden Fall eigenes Futter für sich selbst aber vor allem für die Aufzucht der jungen Larven benötigen. Dies geschieht durch eine Gewichtskontrolle am Stock selbst.
Es hat sich herausgestellt, dass trotzt ausreichendes Füttern im September des vorigen Jahres die Vorräte doch weitgehend verbraucht wurden. Dies kann am Standplatz oder am Wetter gelegen haben. Auf jedem Fall wurden alle Völker mit Futterteig gefüttert. Jedes Volk hat in etwa 2kg Zucker erhalten und dürfte somit zumindest bis Anfang April gut versorg sein.
Auch ein wenig Reinigungsarbeiten wurden durchgeführt, da bei manchen Völkern des Wachsabfall, entstehend durch das Öffnen der Honig-Vorrats-Zellen doch recht viel war. Dies könnte bedeuten, dass diese Völker am Ender der vergangenen Saison recht stark in den Winter gegangen sind.

Das könnte dich auch interessieren

Mai 2022

Der große Umzug

Im Monat Mai kann man bereits recht viel erkennen, wie es den Bienen geht und wie die Saison auch punkto Honig aussehen könnte. Unsere Bienen schlagen sich in einem zufriedenstellenden Bereich soweit. Gerade 3 der Völker entwickeln sich versprechend. Aufgrund einer Baustelle wurde die Anweisung gegeben die Bienen etwa 20 vom Standplatz umzuziehen. Da die Distanz zu kurz ist und die Bienenstöcke samt Bienen mittlerweile recht schwer sind kam eine Entfernung vom Gelände und ein erneutes Zurückführen eher nicht in Frage. Die Bienenstücke wieder zum Zeitpunkt des Monats Mai bereits etwa 35kg. Der neue Standplatz wurde bestimmt und vorbereitet, die ersten 2 Stöcke auf einmal wurden übersiedelt. Die weitere jedoch mussten einzeln übersiedelt werden, wobei bei jeder Übersiedelung die verbliebene Stöcke verrück werden mussten, damit alle fliegende Bienen der übersiedelten Stöcke aufgefangen werden konnten. Durch die Übersiedelung haben natürlich alle Völker ihre fliegende Bienen verloren und somit mussten diese Völker auf das ''Großziehen'' von neuen fliegenden Bienen warten. Dieser Prozess dauert in etwa 2-3 Wochen, wobei in dieser Zeit kein Honig gesammelt wird. Trotz dieses Eingriffes geht es den Bienen aus heutiger Sich gut. Für die Übersiedelung waren 3 extra Besuche des Standplatzes notwendig.
Erfahre mehr
Apr 2022

Die Saison hat schon angefangen

Anders wie im vorigen Jahr sind die Bienen schon ab Anfang April sehr fleissig unterwegs. Zum Teil wurde sogar etwas Honig offenbar von Obstbäumen eingetragen. Dies ist vor allem für die eigene Entwicklung der Bienen sehr wichtig. Einer der Völker hat doch den Winter nicht überstanden und muss in Kürze ersetzt werden. Da dieses Volk noch recht viel Futter im Stock hatte und alle Waben recht schön sind kann davon ausgegangen werden, dass im Herbst die Königin zu Schaden gekommen sei und dies der Grund für das Sterben des Volkes ist. Oft sind die Gründe sehr komplex, warum sich ein Volk sehr gut entwickelt oder gar stirbt und selten kann man eine eindeutige Ursache beweisen. Dieser Verlust scherzt natürlich, vor allem deswegen, da im Spätsommer des voriges Jahres doch eine intensive Betreuung und Kontrolle stattgefunden hat.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.