Entnahme Nasserreiter Verdunster für Ameisensäure Futterkontrolle Nachfütterung

Okt 2023

Nun muss die Varroabehandlung beendet und die Wirkung kontrolliert werden. Zuerst wird der Nasserreiter Verdunster entnommen, nachdem die Ameisensäure vollständig verdunstet ist (Bild 1). Danach wird ein Bodenschieber eingesetzt (Bild 2), um anhand der Anzahl der gefallenen Varroamilben die Wirkung der Behandlung zu kontrollieren und ggf. noch einmal zu behandeln. (Kontrolle des Varroamilbenbefalls nächsten Monat). Bei der Entnahme der Ameisensäureverdunster musste ich leider feststellen, dass mein schwächstes Volk komplett ausgestorben ist.

Vor der Einwinterung prüft man, ob das eingelagerte Futter für die Überwinterung ausreicht. Dazu wird eine Art Kofferwaage eingesetzt. (Bild 3+4). Auf jeder Seite der Beute wird mit der Kofferwaage angehoben (gekippt) und der Wert abgelesen. Mein Volk 1 hat mit einem Gewicht von 20+18 KG genug Honig eingespeichert um gut über den Winter zu kommen. Meine 3 anderen Völker haben leider noch nicht genug Honig eingelagert. Ich muss also nach füttern. Dazu setze ich im Oktober kein Zuckerwasser mehr ein, da dies teilweise nicht mehr angenommen wird. Ich versuche es mit Futterteig. Jedes der 3 Völker bekommt 2,5 KG Futterteig (Bild 5 und 6). Ich werde dann wöchentlich kontrollieren, ob das Futter angenommen wird und ob das Gewicht passt.

Das könnte dich auch interessieren

Jul 2024

Honig Schleudern

Nachdem meine Bienen während meines Urlaubs im Mai ausgeraubt wurden, befürchtete ich schon, dass es dieses Jahr keinen Honig gibt. Aber Anfang Juli habe ich dann doch etwas gefunden. Immerhin 5 fast volle Honigräume konnte ich entnehmen. Ein halber Honigraum sogar von den "neuen Hellmabienen". Ich bringe die Honigräume dazu bei mir in einen gekachelten Kellerraum mit Wasseranschluss. Dort steht meine Schleuder und das Entdeckelungsbesteck. Vor dem Entdeckeln sieht eine Honigwabe aus wie auf Bild 1. Danach wie auf Bild 2. 4 entdeckelte Rähmchen werden in die Honigschleuder gesteckt (Bild3) und das Ergebnis kann dann aus der Schleuder über ein Sieb abgefüllt werden (Bild 4 + Video). Entweder in ein anderes Gefäß mit Auslass (Hobbock) um im Anschluss in Gläser abzufüllen oder (wie in meinem Fall) in einen lebensmittelgeeigneten Eimer (Bild5), da ich den Honig im nächsten Schritt rühren möchte um cremigen Honig zu erhalten. Ist alles geerntet, gebe ich alle Gerätschaften und die geschleuderten Rähmchen ins Freie, um meine Bienen einen Teil des geraubten Honigs wieder zukommen zu lassen. Danach werden alle beraubten Völker mit Zuckerwasser gefüttert.
Erfahre mehr
Jun 2024

Die Bienen sind gekommen - Danke Hellma

Am Freitag 7.6.2024 kamen die neuen Bienen im Tiertransportkarton mit GLS an. Danke Hellma! Eine Nacht haben Sie dann im Keller verbracht um sich zu beruhigen. Am nächsten Tag gingen Sie im Karton Richtung Beute, die von mir entsprechend vorbereitet worden war. Im Karton, 5 Dadant-Rähmchen, 2 davon mit Brut, und alle gut mit Bienen bestückt. An einem Rähmchen hängt ein Königinnenkäfig mit einer Königin und einigen Arbeiterinnen. Alles zusammen ist mit einem Netz gesichert. Nachdem die meisten Bienen mit der Königin in die Beute verbracht wurden wird der Rest aus Karton und Netz in die Beute geschüttelt. Die restlichen Bienen ziehen nach und nach von selbst in die Beute ein. 2 Stunden später haben sich alle beruhigt. Nun noch den Königinkäfig geöffnet und der normale Tag eines Bienenvolkes hat begonnen. Ich bin gespannt wie sich das Volk entwickelt. 5
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.