Ein spannender September!

Sep 2023

Im August ist uns offenbar die Königin bei der Totalen Brutentnahme abgebüchst und hat sich mit einer Traube Bienen unter den Beuten gesammelt - meine erste Aufgabe war also - die Königin in diesen Mini-Schwarm zu finden, zu zeichnen und in ihr ursprüngliches Volk zu geben. Keine Sorge, die Bienen waren maximal 3 Tage ohne Königin, da freuen sie sich nur, dass die Königin zurück ist^^.
Jetzt im September hat der Imker 2 Hauptaufgaben:
1) Varroa
Ich habe den Befall der Varroamilben laufend überwacht und Maßnahmen ergriffen, sofern es notwendig war.
Wie auf den Bildern zu erkennen, habe ich noch eine Ameisensäure Behandlung bei dem Volk benötigt, bei dem ich die Brut aller anderen Völker schlüpfen ließ. (auf einen der Bilder seht ihr - wie hoch dieses Volk dadurch wurde^^)
2)Zucker, Zucker, noch mehr Zucker
Es geht mit großen Schritten voran und der Winter steht schon bald vor der Türe - es gibt laufend Zuckersirup für die Bienen.

Das könnte dich auch interessieren

Jun 2024

Alle Ableger wohlauf!

Neue Ableger, bei denen sich die Bienen selbst eine Königin ziehen müssen sind immer eine spannende Sache, denn man weiß nie, ob das Ganze am Ende dann klappt. Es muss nämlich so einiges gut gehen, denn die Bienen müssen: 1) Erfolgreich ein Ei oder Larve (max. 3-4 Tage alt) auswählen und zu einer Königin machen. 2) Die Königinnenzelle muss optimal gefüttert & gepflegt werden. 3) Die Königin muss schlüpfen & erfolgreich begattet werden (sich mit Drohnen paaren) -> 1/3 der Königinnen kommt nicht mehr nach Hause 4) Die Königin muss ausreichend und hochwertige Eier legen können - tut sie das nicht, weil bsp. die Drohnen nicht gut genug waren - ist das Bienenvolk verloren. Es ist immer wieder erstaunlich, was die Natur so leisten kann - die gute Nachricht: Alle 3 Ableger haben funktioniert und die Königinnen sind bereits dabei, ihre ersten Generationen Bienen zu legen. Findet ihr die Eier und Larven auf den Bildern?
Erfahre mehr
Jun 2024

Keine Schwarmstimmung - leider viel Regen

Zwar ist der viele Regen Anfang Juni nicht schlecht für die Pflanzen, allerdings produzieren diese dadurch weniger Nektar. Trotz des kleineren Rückgangs an Ertrag, haben die Bienen fleißig Nektar gesammelt. Durch kalte Temperaturen aber der Eigenbedarf an Honig - es bleibt also für den Mensch - beziehungsweise für den Winter weniger über. Auch bei Regen muss eine Schwarmkontrolle bei den Ziwa Bienen durchgeführt werden - die Bienen wollen uns aber glücklicherweise nicht verlassen^^. Es bleibt abzuwarten, ob die Bienen die nächsten paar Wochen noch ordentlich Honig sammeln - laut Wetterbericht soll es aber deutlich wärmer werden.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.