Der Winter der keiner ist.

Jan 2020

Tja nun sollte es ja eigentlich draußen kalt sein und wie hier in Bayern ja oft üblich auch etwas Schnee liegen aber heuer verhält sich das ein wenig anders. Die Sonne scheint im Januar bei angenehmen 10 - 13 Grad und das schöne Wetter treibt nicht nur Spaziergänger an die frische Luft, nein auch die Bienen nutzen die Gelegenheit um auszufliegen.
Das ist ersteinmal nicht verkehrt denn die Winterbienen sind stubenrein und nutzen die Gelgenheit um sich etwas Erleichterung zu verschaffen. Trotzdem birgt das warme Wetter aber auch ein Risiko, sollten die Bienen nämlich frühzeitig in die Brut gehen ( das machen Sie bei Minusgraden nicht , denn da sind sie in der Wintertraube damit beschäftigt sich selbst zu wärmen ) und es erfolgt dann doch noch der Wintereinbruch, so versuchen sie dennoch ihre Brut durchzubekommen. Dadurch kann es dann vorkommen das ein Volkg verhungert, denn die Brut muss gefüttert und gewärmt werden was viel von dem eingelagerten Honig verbraucht.

Anfang Februar sollte man daher mal langsam einen Blick in den Stock werfen um die Futtervorräte zu kontrollieren und ggf. eine Notfütterung durchzuführen. Ansonsten läßt der Imker aber seine Bienen weitestgehend im Winter in Ruhe, einzig zur Varroabehandlung wird der Stock einmal geöffnet.

Im Bild anbei seht ihr eine Momentaufnahme einer ausgeflogenen Biene im Januar.

Das könnte dich auch interessieren

Apr 2020

Die Kirsche blüht.

Das Volk hat den Winter gut überstanden und ist voll aktiv :-). Es wird ständig Pollen eingetragen und mittlerweile, aufgrund der angenehmen Temperaturen, auch Nektar. Das Volk hat letzes Wochenende den Honigraum bekommen, nachdem vor ca. 3 Wochen der zweite Brutraum aufgesetzt wurde und jetzt auch die Kirsche anfängt zu blühen.
Erfahre mehr
Jul 2019

Einzug ins neue Heim

Letzen Freitag ist nun endlich der Kehrschwarm eingetroffen. Wir waren ja schon wirklich sehr gespannt. Als erstes muss ich die wirklich super, super Versandverpackung loben. Ich hatte nicht eine tote Biene im Scharm, die Luftzirkulation ist super gelöst und die Bienen kamen daher entspannt und sicher ans Ziel. Beim einschlagen gab es keine Probleme und die Bienen fühlen sich auch bisher sehr wohl. Das ich verkleidet war wie im NASA Raumprogramm liegt übrigens daran das ich eine Bienengiftallergie entwickelt habe. Ich weiß das klingt schräg aber nachdem ich die Liebe zur Imkerei entdeckt habe wollte ich damit auch nicht mehr aufhören und ja, so eine Allergie kann auch ganz plötzlich entstehen wie ich letztes Jahr feststellen musste.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.