Behandeln ist angesagt

Sep 2023

Der September ist bei uns ins NRW einer der Wärmsten seid Wetteraufzeichnung. Das merkt man auch an den Bienen. Trotz alledem haben wir mit Ameisensäure behandelt und sie da, es fallen einige Milben. Im Anschluss an unsere Behandlung hieß es zum ersten Mal langsames und behutsames Einfüttern. Dies machen wir immer in den Abendstunden, da sonst die Nachbarn sich zu sehr gestört fühlen.

Der Ausbau unseres Kellers geht voran und liegt in den letzten Zügen. Ich denke im Oktober oder November kann ich darüber ausführlich berichten und Fotos zeigen.

Das könnte dich auch interessieren

Jun 2024

Ableger vom Ableger

Wir sind mitten im Jahr. Die Tage werden leider wieder kürzer. Und der Sommer mag noch nicht so richtig kommen. Immerhin füllen sich unsere Honigräume und wir konnten bislang das Schwärmen verhindern, oder besser gesagt es kontrollieren. Doch nun ist es so weit. Von unserem letztjährigen Sirius Ableger haben wir nun zwei sehr Schöne Nachschaffungszellen dem Volk entnommen und einen kleinen Ableger gebildet. Denn mit der Königin sind wir durchaus zufrieden. Ein sehr liebes und fleißiges Volk. Davon gerne mehr. Daher schauen wir gespannt in die Zukunft, ob alles klappt und sich das Volk aufbauen kann. Blicken wir in den Juli so freuen wir uns auf die Honigernte und das die Schwarmsaison zu ende geht. Denn ganz ehrlich, so etwas anstrengend ist es manchmal schon. Von der Honigernte und dem Volk werden wir berichten und freuen uns drauf. Bis dahin, liebe Grüße aus Aachen
Erfahre mehr
Mai 2024

Nun ja. Das Wetter macht nicht nur uns zu schaffen

Eigentlich ist der Mai immer einer der schönsten Monate. Es ist wird wärmer, jedoch nicht zu Warn, die Natur erwacht und blüht und endlich verbringt man wieder viel Zeit im garten und vor allem an den Bienen. Aber dieses Jahr ist alles anders. Es regnet fast ununterbrochen. Die schönen Tage kann man an einer Hand abzählen und was macht das mit den Bienen? Die haben den gesammelten Nektar bereits selber wieder verbraucht. Es gab bei uns lediglich knappe 30Kg Frühjahrstrachthonig. Sonst brachte ein Volk knapp 30Kg. Aber was soll das Meckern? Besser wenig als gar nichts. Was besonders tollt war, wir haben das erste Mal in unserem neuem Schleuderraum gearbeitet und was soll ich sagen? Maga. Groß, geräumig, Steril und einfach Ruhe zum Arbeiten. Jetzt konnten wir noch einen Ableger bilden und sind froh, dass wir noch keinen Schwarm hatten, aber dazu später mehr.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.