03/2022 Auswinterung & Fr├╝hjahrsrevision­čÉŁ

Mai 2022

Bei sch├Ânem Wetter und Temperaturen ├╝ber 15┬░C machen wir uns einen ersten Eindruck wie es unseren Bienen geht. Bis dahin beobachten wir nur das Treiben am Flugloch. Ist reger Flugbetrieb und es werden Nektar und Pollen eingetragen, gibtÔÇÖs keinen Grund zur Beunruhigung.
Um das Volk nicht zu sehr zu st├Âren, und den W├Ąrmeverlust so gering wie m├Âglich zu halten, machen wir erste Eingriffe erst Ende M├Ąrz/Anfang April. Wir kontrollieren den Bienensitz und schieben das Brutnest in die Mitte. Um den W├Ąrmehaushalt zu unterst├╝tzen h├Ąngen wir W├Ąrmeschiede ein.
Wir vergewissern uns, dass noch genug Futter vorhanden ist. Ist das Volk weisellos oder drohnenbr├╝tig? Oder ist alles in Ordnung und die K├Ânigin hat die Brutt├Ątigkeit bereits wieder aufgenommen? Wir kontrollieren den Gesundheitszustand und die Volksst├Ąrke unserer V├Âlker.
Auch das Bodenbrett wird im Zuge dieser Fr├╝hjahrsrevision gereinigt. Dazu kippen wir die Zargen an und entfernen die toten Bienen und den angebauten Wildbau. Stockhygiene ist wichtig um das Bienenvolk vor Krankheiten zu sch├╝tzen. ­čÉŁ

Sonja Gaugusch
aus Gaal
Unterst├╝tzt von

Das k├Ânnte dich auch interessieren

Wir ben├╝tzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erh├Âhen. Wenn du auf ÔÇ×Ich akzeptiereÔÇť klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst nat├╝rlich sp├Ąter deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ├Ąndern.