Yvonne Wenusch

Yvonne Wenusch, 53 aus 1160 Wien, Österreich
imkert seit 2014

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

„Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen, je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er.“ Dieses Zitat des Bienenforschers Karl von Fritsch trifft sehr gut, was für mich die Faszination der Bienen ausmacht.

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Mit meinem Mann lebe ich in Wien Ottakring. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinem Hund im nahegelegenen Wienerwald. Und natürlich mit meinen Bienen, die ich möglichst naturnah bewirtschafte. Nicht der Honigertrag steht hier für mich im Vordergrund, vielmehr geht es mir um das Wohl der Bienen. Es macht mich stolz, mit meiner Arbeit einen kleinen Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht leisten zu können.

Wieso imkerst du?

Ich habe 2014 mit dem imkern begonnen. Aus einer anfänglichen Notlage, die es zu bewältigen galt - mein Vater verstarb 2013 und hinterließ uns seine Bienenvölker - wurde sehr schnell eine Leidenschaft, die mich nach und nach in ihren Bann zog und seither nicht mehr loslässt.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Im Frühling 2014 habe ich einen Imkerkurs der Wiener Imkerschule besucht und trat gleich anschließend dem Bienenzuchtverein Wien West bei. Im Imkerkurs wurde leider nur Theorie unterrichtet- umso dankbarer war ich für die Unterstützung eines Imkerpaten aus meinem Verein, der mir tatkräftig mit Rat und Tat zur Seite stand.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.