Wolfgang Obrist

Wolfgang Obrist, 22 imkert seit 2017

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Das Leben der Biene in ihrem eigenen kleinen perfekt funktionierenden Staat.

Unterstützt durch
Über mich

Stell dich doch kurz vor: Wie bist du zur Imkerei gekommen?

Ich heiße Wolfgang und wohne im schönen Tirol. Für die Imkerei konnte mich schon sehr früh mein Großvater begeistern. 2017 habe ich von ihm dann 2 Ableger bekommen, um die Imkerei zu erlernen und zu verstehen. Es begeistert mich jedes Mal mehr, wenn ich zu meinen beiden Völkern komme, um nach ihnen zu sehen.

Wieso imkerst du?

Weil mich die Arbeit mit den Bienen sehr beruhigt und einen wunderbaren Ausgleich zum Berufsleben, wo es immer hektischer zugeht, darstellt. Außerdem fasziniert mich so ein Bienenvolk einfach so sehr, wenn man bedenkt, dass sie ihr eigenes perfektes System entwickelt haben, im Winter wie im Sommer zu überleben und sich zu verständigen.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Das Imkern habe ich durch Hilfe meines Großvaters und eines befreundeten Imkers in der Nachbarschaft erlernt bzw. erlerne ich von den beiden immer noch Neues. Viel basiert natürlich auch auf Selbststudium durch Lesen von Büchern und Fachzeitschriften.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.