Familie T.
Familie T.
aus 44534 Lünen, Deutschland
imkert seit 2012

Bevor ich mit der Imkerei angefangen hatte, scheute ich mich vor Bienen. Nun kann ich nicht mehr daran denken mit dem Imkern aufzuhören. Es ist die nähe zur Natur die mich dabei begeistert. Auch geben die Bienen mir Entspannung und gelassenheit. Wichtig ist es mir vorallem das es den Bienen gut geht. Deshalb halte ich mich an die Bio-Vorschriften, behandle nur mit Biologischer sowie sanfter organischer Säure, entnehme nur die Hälfte vom Honig und gebe nur bei bedarf Kräuter-Zuckersyrup für den Winter, das ich immer selbst zubereite. Wenn ich bei meinen Bienen bing trage ich sehr selten einen Bienenschutz. Manchmal helfen meine Kinder dabei, haben aber noch etwas scheu.

Hallo! Ich bin Familie

Ich betreue 10 Bienenstöcke seit 2012.
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin 43 Jahre alt, von Beruf leidenschaftlicher Diplom-Ingenieur. Neben dem Imkern laufe ich gerne regelmäßig im Wald und achte sehr auf ein bewusstes Leben. Seit über 4 Jahren lebe ich als alleinerziehender Vater .

Wieso imkerst du?

Bevor ich mit dem Imkern begann litt ich an Pollen-, Milben-, Hausstaub- Nuss-, und Obstallergie und Asthma das immer schlimmer wurde. Seitdem haben sich meine Beschwerden von Jahr zu Jahr verbessert, so das ich Praktich beschwerdenfrei bin. Da ich nie den gesamten Honig entnehme, imkere ich nicht aus kommerziellem Zweck.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Bei einem Imkerkurs mit Dr. Liebig und Dr. Aumeier.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.