Tanja Sperl

Tanja Sperl, 48 aus 64732 Bad König, Deutschland
imkert seit 2016

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Mich fasziniert das Leben der Bienen. Die ganze Entwicklung. Es ist immer wieder spannend, wenn man die Beute aufmacht. Kein Volk gleicht dem anderen. Und mit der Zeit bekommt man auch ganz gut ein Gespür dafür wenn sich ein Volk anders verhält, weil z.B. keine Königin mehr da ist od. ähnliches. Auch kann man Nichtimkern einen Einblick geben, wie ihr Honig entsteht und warum man das Wertschätzen sollte, was da alles dahinter steckt. Wir haben z.B. eine Facebookseite, auf der wir jedesmal berichten, was wir gemacht haben. Ausserdem kann man beim Arbeiten an den Völkern herrlich abschalten. Die ganze Aufmerksamkeit ist dann nur den Bienen gewidmet.

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin verheiratet und wohne mit meinem Mann, unseren 4 Hunden und unseren Bienen in einem Dorf mit weniger als 500 Einwohnern. Wir lieben die Ruhe und die Natur.

Wieso imkerst du?

Wir haben 2016 angefangen zu imkern, weil wir ein gemeinsames Hobby suchten, bei dem wir draussen in der Natur sein können, mit Tieren zu tun haben und bei dem wir was sinnvolles machen.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Wir hatten Kontakt zu einem Imkerverein aufgenommen. Dort wurden wir zum Imkerstammtisch eingeladen und lernten unseren Imkerpaten kenn, der auch eine Bienen-AG in der Schule leitet. Wir durften ihm an seinen Bienenvölkern helfen. Als wir uns dann sicher waren, dass das unser Ding ist (was schnell der Fall war) konnten wir von einem älteren Imkerkollegen 4 Bienenvölker übernehmen. Wir machten dann aber trotzdem auch noch einen Grundkurs und einen Honiglehrgang.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.