Takko Fashion
Takko Fashion engagiert sich für Bienen
Gold 2020
Wir tragen das „Unternehmen mit Herz“-Gütesiegel.

"Unser Herz schlägt gelb! Da liegt es nur auf der Hand, dass wir uns mit Leidenschaft für den Schutz der Bienen einsetzen. Sie sind besonders wertvoll für unser Ökosystem und unterstützen uns als Modeunternehmen auf natürliche Weise in unserer Wertschöpfungskette. Wir freuen uns, zusammen mit Hektar Nektar zum Wachstum der Bienenpopulation beizutragen! "

Unternehmen
Christina Scholz
Public Relations

Hallo! Wir sind Takko Fashion!

Wir unterstützen PROJEKT 2028!

Wer sind wir?

Mit über 1.900 Stores in 17 Ländern und weltweit fast 18.000 Mitarbeitern sind wir einer der größten Fashion Discounter Europas. Wir bieten Casual Fashion für die ganze Familie zu einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit lässigen Looks, klassischen Basics und stylischen Trends schaffen wir für unsere Kunden besondere Wohlfühlmomente. Dafür sorgen wir mit unseren vielfältigen Kollektionen aus starken Eigenmarken und topaktuellen, modischen Akzenten. Für unsere Kunden sind wir immer und überall erreichbar, ob in unseren Filialen, im Onlineshop oder in den sozialen Medien.

Warum sind uns Bienen wichtig?

Das Projekt 2028 finden wir beezaubernd. Deshalb unterstützen wir mit Freude je einen Imker in fast jedem deutschen Bundesland. So können wir 800.000 Bienen einen geeigneten Lebensraum schenken. Warum wir das machen? Wir haben den Bienen viel zu verdanken! Zuerst einmal sorgen sie für unsere Gesundheit, indem sie die Vielfalt leckerer Lebensmittel sichern. Aber auch an der Bestäubung von Baumwollpflanzen sind Bienen beteiligt. Wir sind also auch als Fashion Unternehmen auf die Unterstützung der Bienen angewiesen. Sie sind unsere kleinen fleißigen Helfer, Kollegen quasi. Für den Schutz der Bienen Verantwortung zu übernehmen liegt uns daher besonders am Herzen.

Neuigkeiten unserer fleißigen PROJEKT 2028-ImkerInnen

Dez 2020
Wichtige Fragen und Antworten

Nachtrag: Anscheinend gibt es einen Unterschied zwischen dem Preview und dem was am Ende für ein Format angezeigt wird. Wenn ihr diesen Beitrag übersichtlicher lesen möchtet: https://hektarnektar.com/de/timeline_notes/1176 Ich hoffe ihr hattet alle trotz der aktuellen Situation schöne Weihnachtstage gehabt und kommt gut ins Jahr 2021, in der Hoffnung dass dieses besser wird. <p> Eigentlich wollte ich diesen Beitrag dazu nutzen die fertig gestrichene Beute mit dem Schild zu zeigen und etwas zu den verschiedenen Beutearten zu schreiben, aber nach einigen Posts die ich in den letzten Tagen gesehen und PN's die ich erhalten habe, habe ich mich entschlossen etwas Licht ins Dunkle zu bringen aus der Sicht eines Gesponsorten/Imkluenzers. Falls dies unpassend ist, bitte ich um eine kurze Rückmeldung, dann editiere ich den Beitrag selbstverständlich, aber mich haben diese Halbwahrheiten und "ich habe gehört, dass..." in den letzten Tagen sehr gestört. <p> Mythos : Das lohnt sich doch garnicht... <p> -> Sind wir mal ganz ehrlich, warum nicht? Ich bekomme eine fast komplette Beute mit Rähmchen in meinem Wunschmaß und einen Schwarm inkl. Box. Im Gegenzug dazu schreibe ich regelmäßig meine Beiträge und bedanke mich bei #TakkoFashion für das Sponsoring und bei #hektarnektar für die Organisation:) <p> Mythos: Man wird gezwungen für irgendein Unternehmen Werbung zu machen... <p> -> öhm, nein, mir wurde von Anfang an mitgeteilt welches Unternehmen mich sponsorn möchte, was die Bedingungen sind und ob ich mit dem Unternehmen einverstanden wäre. Ich hätte, wenn das Unternehmen mir beispielsweise aus ethischer Sicht nicht zugesagt hätte, problemlos ablehnen können. <p> Mythos: Du machst die ganze Arbeit und musst dann die nächsten Jahre deinen ganzen Honig abgeben... <p> -> Ich weiß nicht was es für eventuelle Absprachen in der Vergangenheit gab (auch wenn ich mir nicht vorstellen dass dies verlangt wurde...) aber ich muss wirklich nur 12 Beiträge schreiben. Der Honig darf selbstverständlich bei mir bleiben <p> Mythos: Man erhält irgendwelche Sachen die man garnicht gebrauchen kann... <p> -> #HektarNektar schickt einen Fragebogen, damit man wirklich die gewünschte Beute erhält. Es gibt aktuell nicht mehr das große Starterset (ich hatte extra nachgefragt, da ich gerne die Broschüre/das Infomaterial gehabt hätte), sondern wirklich nur die Beute bestehend aus Boden mit Varroa-Schublade sowie einem Fluglochschieber/Keil, einem Brutraum, Honigraum, Innendeckel und einem Außendeckel sowie ausreichend bereits gedrahtete Rähmchen. <p> Mythos: Das ist doch nur PR und für den Natur-/Wildbienen-/Umweltschutz wird ja garnichts getan... <p> -> Klar ist das auch PR, aber nur so kann auf den Wildbienenschutz und die allgemeine Problematik aufmerksam gemacht werden. Bevor die Seite umgebaut wurde, gab es mal eine sehr schöne Grafik mit einer Erklärung was genau mit dem Geld vom Sponsor gemacht wird, wenn ich mich recht erinnere, war die Verteilung 40% für die Ausstattung, 40%Wildbienen/Naturschutz und 20% für den Unterhalt der Seite. Eventuell mag jemand dies hier verlinken^^ <p> Allein dadurch das wir hier posten, man darüber erzählt kommt die Thematik immer wieder auf und wird den Leuten in Erinnerung gerufen, und ich weiß von mehreren Personen in meinem Bekanntenkreis die sich Beispielsweise gegen gefüllte Blüten und für bienenfreundliche Pflanzen entschieden haben, Stengelpflanzen stehen lassen, damit dort Wildbienen nisten können und sich generell bei Umgestaltungen eher auf insektenfreundliche Blumen zurückgreifen. <p> Ich hoffe das hilft einige Unklarheiten und Zweifel zu beseitigen. Ergänzungsvorschläge gerne mir einfach schicken, ich schreibe diese dann hier noch rein. Neben einem allgemeinen Dank an #Hektarnektar geht noch ein persönlicher Dank an Rudi für seine Zeit und Geduld mit mir:) <p> Bis nächstes Jahr :)

Img 3388
Stefan Zabel
aus Geesthacht
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.