PEZ International GmbH
PEZ International GmbH engagiert sich für Bienen
Wir tragen das „Unternehmen mit Herz“-Gütesiegel.

Wir freuen uns sehr, Jungimker mit einem Bienenvolk unterstützen zu können, und dadurch mehr Bienen in die Welt zu setzen. Da ich selbst dem süßesten Hobby aller Zeiten nachgehe, kann ich die Begeisterung eines jeden Imkers für seine Bienen nur allzu gut verstehen. Ein großes Dankeschön an die Bienen und ihren wertvollen Beitrag den sie für uns alle leisten.

Unternehmen
Doris Sadleder
Product Manager

Hallo! Wir sind PEZ International GmbH!

Wir unterstützen PROJEKT 2028!

Wer sind wir?

Als Eduard Haas III im Jahr 1927 ein kleines, rechteckiges PfeffErminZ-Bonbon erfand, konnte er nicht ahnen, dass er damit die Basis für ein Unternehmen gelegt hatte, das 90 Jahre später absoluten Kultstatus erlangt haben würde. Die Produkte von PEZ machen Freude – vor allem Kindern, aber auch vielen Erwachsenen auf der ganzen Welt. Das gelingt einerseits mit einem großen, jährlich wechselnden Spendersortiment, das all die Themen bereithält, die Kinder gerade am meisten begeistern. Dazu gibt es Bonbons in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Außerdem bringt PEZ jährlich limitierte Sondereditionen heraus: Im Jahr 2021 sind es zwei Bienen, die PEZ Fans und Bienen zum Summen bringen. Mit dem Erlös der Sonderedition unterstützt PEZ Hektar Nektar und damit Jungimker in Österreich und Deutschland. So süß kann soziales Engagement schmecken.

Warum sind uns Bienen wichtig?

Nur wenige Lebewesen verkörpern das Wunder der Natur so perfekt wie die Biene. Ihr verdanken wir die reiche Auswahl an Obst- und Gemüsesorten, die wir tagtäglich genießen. Bienen stehen damit für Vielfalt und Freude – denn was wäre das Leben, ohne die reichen Schätze der Natur? Mit unserem Engagement für das Projekt 2028 von Hektar Nektar wollen wir uns bei den Bienen und bei den Imkern, die auf sie achten, bedanken. Dafür, dass sie auch weiterhin ihren Teil dazu beitragen, dass wir Erdbeeren, Kirschen, Orangen und so viele andere Obstsorten essen können. Und dafür, dass sie uns damit Inspiration für viele weitere, neue PEZ-Sorten ermöglichen.

Neuigkeiten unserer fleißigen PROJEKT 2028-ImkerInnen

Jul 2021
Heute kam das neue Bienenvolk an

Einen ganz herzlichen Dank an PEZ! Heute kam das neue Bienenvolk an, gut verpackt in einem Karton. Direkt nach der Ankunft habe ich sie erst mal in den Schatten gestellt, damit sie sich von der Fahrt erholen können.

Ein paar Stunden später habe ich sie in ihr neues Zuhause umgesetzt. Die Rähmchen sind mit etwas Honigvorrat, Brut, einer wunderschönen weiß markierten Königin und den Arbeiterbienen und ein paar Drohnen besetzt. Die Bienen haben den Umzug sehr gelassen mitgemacht und sich danach die neue Umgebung angeschaut und sich eingeflogen.

Morgen werde ich das Flugloch beobachten und schauen ob sie fliegen.
Die Vorräte sind zunächst ausreichend, ich werde in ein paar Tagen nachsehen wie die Vorräte aussehen und ob die Entwicklung der Brut gut voran geht.

Bei meinen anderen Völkern ist Hochsaison. Es wird fleißig Honig und Pollen gesammelt und Brut heran gezogen.
Beide alten Völker haben jetzt drei Zargen zur Verfügung und sowohl den Brut-als auch den Honigraum gut gefüllt.
Der Honig ist noch nicht ausreichend verdeckelt, bis zur Ernte muss ich noch Geduld haben. Ich schätze in einer Woche lohnt es sich mit dem Refraktometer den Wassergehalt zu messen. Vielleicht ist er dann reif.

Bei meinem neu gebildeten Ableger ist auch alles in bester Ordnung. Zusätzlich zur Blütezeit habe ich Futterbrot aus Honig und Puderzucker gegeben das die Bienen gerne angenommen haben. Inzwischen konnte der Ableger ausreichend Vorräte anlegen.
Bei meiner letzten Kontrolle konnte ich auch Brut und Larven sowie Stifte sehen und habe zu meiner riesigen Freude eine wunderschöne junge Königin entdeckt. Der Ableger hat es also geschafft sich eine Königin zu ziehen.
Dem Ableger habe ich zusätzliche Mittelwände gegeben und freue mich schon das nächste Mal hinein zu schauen.

Janina Späth
aus Becheln
Jun 2021
Im Juni geht's richtig zu :-)

Im Juni überschlagen sich die Ereignisse förmlich =)
Fangen wir mal mit dem wichtigsten an ;-) die PEZ-BIENEN sind Mitte Juni endlich bei uns am Bienenstand angekommen (Bild rechts oben). Das Volk wurde mir als sogenannter "Kehrschwarm inkl. Königin" zugeschickt. D.h. es wurden ca. 1,5-2,0 kg Bienenmasse mit einer Königin in einer Transportbox geliefert. Dies ist notwendig, da beinahe jedeR ImkerIn ein anderes Beuten- und Rähmchenmaß hat. Die Waben des Imkers von welchem ich die Bienen bekommen habe, würden also wahrscheinlich gar nicht in meine Beute passen. Die Bienen habe ich dann aus der Transportbox in ihre neue Behausung gelassen und sie haben auch sofort mit dem Wabenbau begonnen, um sich ein neues Zuhause mit ausreichend Futter für den Winter einzurichten. Auf den Bildern links oben und links unten ist unsere Bienenweide zu sehen. Einmal Anfang Juni kurz vor der Blüte und unten Ende Juni in ihrer Vollblüte. Das untere Foto wurde noch vor den starken Gewittern aufgenommen, bevor die Bienenweide durch den Hagel ordentlichen in Mitleidenschaft gezogen wurde und nur noch zu einem Bruchteil den Bienen, Hummeln, Insekten&Co zur Verfügung steht.
Auf dem Bild rechts unten bin ich mit meinem bisher (und hoffentlich auch wirklich) einzigen Schwarm im heurigen Jahr zu sehen. Unter Schwärmen versteht man die natürliche Fortpflanzung der Biene. Die alte Königin zieht mit einem Teil des Bienenvolkes aus und überlässt das gemachte, fertige zuhause der nachkommenden neuen Königin.

Berina Wöckinger
aus St. Georgen / Gusen
Doris Sadleder
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.