Nina Etzlstorfer

Nina Etzlstorfer, 28 imkert seit 2018

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Das Faszinierende an Bienenvölkern ist dieser reibungslose Ablauf von diesem Superorganismus. Angefangen beim Schwänzeltanz bis hin zu ihrer Bestäubungsleistung und natürlich der Honigproduktion!

Über mich

Stell dich doch kurz vor: Wie bist du zur Imkerei gekommen?

Mein Name ist Nina und ich lebe im ländlichen Tirol. Vor ein paar Jahren begann ich mit Gemüseanbau und nachdem auch hier das Bienensterben spürbar ist, habe ich mich intensiver mit Bienen auseinander gesetzt. Ich war sofort fasziniert von diesen Tieren! Somit war auch schnell klar, dass ich mit der Imkerei beginnen will. Ich meldete mich für einen Imker-Kurs an, suchte den perfekten Platz für meine Bienenvölker aus und nun bin ich bald startklar!

Wieso imkerst du?

Meine Bienenvölker stehen inmitten einer großer Obstbaumwiese. Zum einem imkere ich zwecks der Bestäubunsleistung der Bienen und ihrem wichtigen Beitrag zu einem funktionierenden Ökosystem. Zum anderen liebe ich Honig und durch meine eigene Imkerei weiß ich, wo der Honig herkommt und dass es den Bienen, die ihn produzierten, gut geht.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Bevor ich einen Imker-Kurs besuchte, setzte ich mich schon intensiv durch das Lesen verschiedenster Bücher und Ratgeber mit dem Imkern auseinander. Wirklich lernen werde ich das Imkern dann wahrscheinlich erst durch Erfahrung und Austausch mit Kollegen und Gleichgesinnten.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.