Michael J.
Michael J.
aus 5020 Salzburg, Österreich
imkert seit 2020

Alles. Die Tatsache, was sie für die Natur machen, dass der Mensch ohne Biene nicht überleben könnte, die Arbeit mit den Bienen,...

Hallo! Ich bin Michael

Ich betreue 2 Bienenstöcke seit 2020.
Über mich

Was gefällt dir an der Imkerei? Was sind die grösten Herausforderungen beim Imkern?

Fasziniert mich seit Jahrzehnten, nun die 14 Monate imkerkurs abgeschlossen. Ich bilde mich gerade weiter und mache einen neuen Kurs, der sich mit Bio-Imkerei und Naturwabenbau beschäftigt.

Stell dich doch kurz vor! Wie bist du zur Imkerei gekommen? Seit wann imkerst du?

Hauptsächlich durch die Schule, ich hatte eine tolle Biologie-Proffessorin, die mich selbst im Wahlpflichtfach Biologie immer begeisterte. Durch eine Krebserkrankung 2018 fing ich viel über meine work-life-balance zu denken an und da kam mir das Thema "Bienen" wieder unter - und zog mich in den Bann. Ich lebe mit meiner Familie in Salzburg.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Das Tun an sich/die Hoffnung möglichst wenig falsch zu machen

Was lernen ImkerInnen genau?

Ruhe, überlegte Handlungen

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Ich schau, ob ich kirschbäume sehe ;-)

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Ich bin in einem Imkerverin. Ich finde das sehr gut, wenn nicht gerade Corona Zeit ist, gibt es ein Imkerfest (noch nie erlebt, nur Fotos gesehen), aber selbst der Austausch, wenn man sich nicht sieht, ist perfekt!

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

2.500-4.000 €, laufender Betrieb denke ich so 500 € pro Jahr.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Nein

Stell dich doch kurz vor!

Hauptsächlich durch die Schule, ich hatte eine tolle Biologie-Proffessorin, die mich selbst im Wahlpflichtfach Biologie immer begeisterte. Durch eine Krebserkrankung 2018 fing ich viel über meine work-life-balance zu denken an und da kam mir das Thema "Bienen" wieder unter - und zog mich in den Bann. Ich lebe mit meiner Familie in Salzburg.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Schule & selbst

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Nein

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Diese Erfahrung habe ich gar nicht gemacht. Ich habe sehr oft eine tolle Kommunikation, ich frage & rede sehr viel mit Anderen um meine Meinung bilden zu können, was für mich passt & was ich übernehmen möchte.

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Das weiß ich nicht, weil ich nicht alle Haustiere kenne ;-) Man braucht etwas Zeit, aber mein Labrador braucht definitiv mehr ;-)

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Der Zeitaufwand, die Fläche, die man braucht, es ist in der Stadt nicht so einfach, Standplätze zu finden, Bauernsterben - vielleicht auch zu strenge Gesetzte für Abstandsregeln usw.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

die Offenheit für Neues - vielleicht?

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

25/30€ pro Kilo

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Nein, die stätige Verbauung, Monokulturen, fehlende Wiesen, fehlende Flachdachbegrünungen - und die Varroa Milbe.

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

Unterschiedlichste Ansätze, Herangehensweisen, Möglichkeiten. Sieht nur die verschiedenen Beuten-Formate...

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

Pestizide Verbieten!!! Ich fände es gut wenn Neubauten begrünte Flachdächer haben müssten, es so etwas wie "Bienenwiesen", Flächen, die nur im Herbst gemäht werden, geben würde.

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

...mehr als einen Einsteiger-Kurs zu machen. Viel mit anderen Imkern reden, seine Meinung bilden,....

Was denkst du über Hektar Nektar?

SEHR Coole Seite - viel, Potential, ev. zu kompliziert – ungenutzte Möglichkeiten

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.