Maria Kammler
Maria Kammler
aus 35644 Hohenahr, Deutschland
imkert seit 2020

Die Organisation in diesem riesen Organismus.

Imkerin

Hallo! Ich bin Maria

Ich betreue ein Bienenvolk seit 2020
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin Anfang 30, Mama von 2 tollen Kindern. Studiere gerade meinen zweiten Beruf als Sozialarbeiterin, da ich gesundheitlich als Physiotherapeutin nicht mehr arbeiten kann. Nebenbei bin ich ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit unterwegs.

Wieso imkerst du?

Ich möchte in diesem Jahr (2020) beginnen, weil mich die Bienen faszinieren. Diese Faszination möchte ich gern meiner Familie vermitteln. Außerdem hoffe ich auf den einen oder anderen Euro, der für mich und die Kinder als Taschengeld übrig bleibt.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich habe mich die letzten 2 Jahre intensiv mit der Literatur beschäftigt. In 2019 habe ich dann einen Einsteigerkurs besucht, aber durch einen Langstreckenumzug noch keine Bienen angeschafft. Dafür durfte ich aber bei einem Vereinsmitglied schonmal mitgehen und mich mit um seine Bienen kümmern. Dieses Jahr soll es nun richtig los gehen, denn zur Theorie gehört auch die Praxis und die lernt man am besten live. Ein Pate im neuen Verein ist schon gefunden und ich fieber dem Saisonstart entgegen um mit dem ersten eigenen Volk zu starten. Die Beuten sind überwiegend auch selbst gebaut. Ich habe mich für Lagerbeuten entschieden, da ich nicht so viel heben möchte.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Ich würde sagen Unwissenheit, mangelnde Selbstkritik und mancher Nachbar.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Ich nehme bewusster wahr, wann etwas blüht und im Garten betrachte ich Blumen nicht mehr nur nach dem Prinzip hübsch sondern achte auf die Verwertbarkeit für Insekten.

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Der Start ist echt teuer. Ich mache viel selber und schaue nach Angeboten, aber für eine gute Honigausrüstung hat es noch nicht gereicht.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Es ist ein Hobby, aber wirtschaftlich möchte ich trotzdem arbeiten.

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Um Gegenteil, die können stundenlang ihre Betriebsweise und den Lebenslauf erklären. Nur sind sie nicht so offen für neues..

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Eher nicht.

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Geringere Völkerzahlen der einzelnen Imker. Viele Alte verkleinern sich gesundheitlich und jüngere starten oft nicht mit 20- 30 Völkern.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

Experimentierfreudiger?

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

Das darf regional angepasst sein ich denke auch ein Sortenhonig kann hier abweichen. Für mich und meine Region ist 13- 16€ ok denke ich.

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Ja, vor allem bei den Wildbienen. Bei der Honigbiene ist das Problem meist der Imker, aber hier gibt es genug um das Nutztier zu erhalten.

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

Weil jeder mit seinen Erfahrungen Recht hat. Jeder macht nur andere Erfahrungen....

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

Aufklärung. Das Problem ist nicht die Honigbiene, sondern die hunderte Wildbienenrassen, denen der Lebensraum oder die Nahrung fehlt.

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Viel informieren, Ansprechpartner suchen, sparen!!! Und eine eigene Meinung bilden aus dem gelernten.

Was denkst du über Hektar Nektar?

Interessantes Projekt. Für mich als Jungimker eine Möglichkeit eine Unterstützung zu bekommen, die es vom Bundesland leider nicht gibt.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.