Nick B.
Nick B.
aus 76689 Neuthard, Deutschland
imkert seit 2015

Mich fasziniert wie solch kleine Lebewesen es schaffen in einem komplexen Bienenstaat zusammenzuleben und man jedes Mal bei den Bienen wieder Neues lernen kann. Zudem bin ich jedes Jahr aufs neue fasziniert wie unterschiedlich der Honig von verschiedenen Völkern schmeckt, auch wenn diese am selben Standort stehen.

Unterstützt von
Chewow ci logo positiv
Imker

Hallo! Ich bin Nick

Ich betreue ein Bienenvolk seit 2015
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Mein Name ist Nick Baumann, ich bin 16 Jahre alt und die Bienen begleiten mich seit meinem elften Lebensjahr. Ich komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Karlsruhe und schätze hier vor allem das warme Klima und die schöne Landschaft des Kraichgaus.

Wieso imkerst du?

Ich bin über meinen Onkel zum ersten Mal mit Bienen in Berührung gekommen. Schon beim ersten Kontakt mit den Bienen war ich fasziniert und mir war klar, dass ich in naher Zukunft selbst einmal eigene Bienenvölker besitzen möchte. Diesen Wunsch konnte ich mir dann im darauffolgenden Jahr erfüllen. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen unsere Umwelt zu erhalten für die unsere Honigbienen einen äußerst wichtigen Bestandteil darstellen.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Neben viel Selbststudium mit Büchern und verschiedenen Blogs im Internet habe ich auch einen einjährigen Grundkurs beim örtlichen Imkerverein besucht.

Meine Aktivitäten

10 09  2020 12 09 11
Sep 2020
Der Winter kann kommen

Die Varroabehandlung ist die letzte anstehende Arbeit an den Bienenvölkern im Kalenderjahr. Leider sind beim #projekt2028 Volk viele Milben gefallen, obwohl es sich um einen Kunstschwarm, also ein Jungvolk, handelt. Durch die Verdunstung von Ameisensäure mit dem Liebig Dispenser können wir Imker dem Befall entgegenwirken. Würde man nichts gegen den Milbenbefall unternehmen, würde dieser die Bienen so stark schwächen, dass so das ganze Volk eingehen würde. Durch das Aussaugen der Hämolymphe der Honigbiene durch die Varroamilbe, verlieren befallene Larven direkt an Gewicht und schlüpfende Tiere bleiben somit deutlich kleiner. Zudem werden durch die Milben andere Viren unter den Bienen übertragen, die durch die so stärkere Ausbreitung dem Bienenvolk weiteren Schaden zufügen können.

Img 9335
Sep 2020
Die Winterfütterung steht an

Da man als Imker den Wintervorrat der Bienen - den Honig - entnommen hat, bekommen sie als Ausgleich hochwertiges Winterfutter. Beim #projekt2028 Volk wurde dieses Jahr noch kein Honig geerntet, sondern seit dem Einzug wurde der Kunstschwarm mit regelmäßigen Zuckerwassergaben unterstützt, damit die Volksstärke zunimmt und die vom Imker eingehängten Mittelwände ausgebaut werden. Um vor dem Winter zu kontrollieren, ob das Futter auch ausreicht, prüft der Imker nun regelmäßig, wie viel davon noch vorhanden ist und ob gegebenenfalls noch weitere Futtergaben notwendig sind.

Img 8511
Jul 2020
Einzug der Projekt 2028 Bienen

Nun war es endlich so weit und ich konnte den Kunstschwarm entgegennehmen. Nach einem Tag Kellerhaft, damit die Bienen eine richtige Einheit bilden, konnte er sein neues Zuhause beziehen. Ich bin schon sehr gespannt wie er sich in Zukunft entwickeln wird!

Hn beute
Mai 2020
Die Beute und das Zubehör ist angekommen!

Heute ist die Beute und das Zubehör angekommen. Vielen Dank an mein Unterstützerunternehmen CheWOW die mich durch die Bereitstellung des Bienenvolkes und des Zubehörs unterstützen. Ich freue mich euch allen im Laufe des Jahres einen Einblick in die Imkerei zu bereiten. Sobald die Bienen voraussichtlich im Juli in die neue Behausung einziehen werden melde ich mich hier wieder bei euch!

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.