Nicolai K.
Nicolai K.
aus 24105 Kiel, Deutschland
imkert seit 2019

Vieles. Ich beobachte die Bienen, sehe was Sie schaffen und frage mich, wie machen die das? Vom exakten Wabenbau, über Organisation Wer macht Was Wann Wo, hinzu zur Kommunikation, das Teilen von Informationen.

Hallo! Ich bin Nicolai

Ich betreue 1 Bienenstock seit 2019.
Über mich

Was gefällt dir an der Imkerei? Was sind die grösten Herausforderungen beim Imkern?

Ich Imkere weniger, wegen dem Honig, mehr um mich mit den Bienen zu beschäftigen. Außerdem denke ich, dass die Anwesenheit der Bienen in unserem Garten diesen in vielerlei Hinsicht "vitaler" gemacht hat. Seit 3 Jahren imkere ich im Garten und wir können jedes Jahr mehr Vögel, mehr Insekten beobachten. Ich hoffe auch, dass unsere Blumen besser bestäubt werden. Die Herausforderung ist es, dass Volk Gesund zu halten, Sie über den Winter zu bekommen. Ich hatte große Probleme mit Wespen. Ich werde daher die Fluglöcher noch weiter verkleinern, so dass die Bienen sich besser verteidigen können.

Stell dich doch kurz vor! Wie bist du zur Imkerei gekommen? Seit wann imkerst du?

Ich habe mit Familie und Freunden einen Schrebergarten. Wir lieben es, wenn es um uns herum Zwitschert und Surrt. Daher versuchen wir den Garten tierfreundlich zu gestalten. Das passen auch gut Honigbienen rein, daher habe ich ein Kurs für Bienen-freundliches Imkern durchgeführt (Theorie und Praxis 2018/2019) und stehe im engen Kontakt mit meinem Bienen-Paten(Weitere Workshops, wie "Varrobehandlung ohne Säure, geht das?"). Ich Imkere mit einer selbstgebauten Einraumbeute im DNM 1.5. Ich habe ein Hauptvolk, einen Ableger und zwei Schwärme in vier Einraumbeuten. Ich ernte nur sehr wenig Honig, mit geht es mehr um die "vitalität" des gesamten Gartens und der Umgebung. Durch die Schwärme, die ich bei Gartennachbarn eingefangen habe, konnte ich einen Nachbarn auch vom Bienenfreundlichen Imkern begeistern, er will nächstes Jahr auch damit Anfangen. Die allermeisten anderen Nachbarn sind ebenfalls begeistert und sehr fasziniert und möchte gerne mit in die Beuten reingucken, wenn ich an den Bienen arbeite. Daher habe ich schon extra 2 zusätzliche Schutz-Anzüge besorgt.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.