Franz B.
Franz B.
aus 2230 Gänserndorf, Österreich
imkert seit 2015

Die Bienen sind uns Menschen vom sozialen Verhalten sehr ähnlich. Ist man in der Lage Bienen zu halten versteht man auch das Verhalten der Menschen.

Hallo! Ich bin Franz

Ich betreue 12 Bienenstöcke seit 2015.
Über mich

Was gefällt dir an der Imkerei? Was sind die grösten Herausforderungen beim Imkern?

Bienen sind tolle Lebewesen , der Mensch kann von Bienen lernen. Bienen haben die tolle Funktion des Bestäubens ohne Bienen wäre kein Leben möglich. Würde es die Bienen in der Natur nicht geben, würde kein Leben möglich sein.

Stell dich doch kurz vor! Wie bist du zur Imkerei gekommen? Seit wann imkerst du?

Imkern erlernte ich am elterlichen Betrieb wobei ich mir viel wissen durch den Verein und Selbststudium angeeignet habe. Hallo, ich bin Franz und Imkere für mein leben gerne. Ich arbeite gerne in der Natur darum habe ich auch einen guten Bezug zu Bienen.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Meiner Meinung nach ist die Milbe die größte Herausforderung für die Kleinimkerei.Sollte man es nicht schaffen die Bienen richtig zu behandeln kann man von einem Totallausfall sprechen.

Was lernen ImkerInnen genau?

Den Umgang mit wilden Kleintieren und deren sozialen Verhalten.Versteht man das Wesen der Bienen kann man davon nicht mehr die Finger lassen.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Die Natur wird immer schneller soll heißen das Wetter wird immer extremer die Bienen haben auch damit ihre Probleme.

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Die Vereine sind ein aufgeblasener Apperat,vieke Mitglieder haben keine Bienen

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Man kann mit etwa 2000€ rechnen wenn man alles selbst macht.Sollte alles gekauft werden müssen kann man mit einer Summe von 4000€ rechnen.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Ja hätte ich vor derzeit wird es nur als Hobby betrieben.Ich sehe es auch als Lehrzeit für meine spätere Tätigkeit.

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Natürlich ist das möglich ,trotz allem sollte man sich als Imker im klarem sein ,das Wildbienen ein wichtiger Bestandteil der Natur sind. Also unbedingt über die Wildbienen lesen und so einen gemeinsamen Nenner finden.

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Ich denke das man sich als Imker die Erfahrung selbst machen muss. Also das Wissen kann man sich nur selbst aneignen alles andere hat keinen Sinn.

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Für mich sind Bienen entspannend.Sollte es anders sein sollte man das Imkern lassen.

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

Ein Grund dafür sind die Medien. Viele glauben mit Bienen etwas positives zum Umweltschutz bei zu tragen und beginnen dann mit Bienen, ohne sich mit dem Lebewesen in vorhinein auseinander zu setzen.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

Eigentlich nichts jeder will es gut machen und kann sich seine Fehler nicht eingestehen.

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

Honig sollte für jedermann leistbar sein - eine Gabe der Natur. Der Honig sollte auch nicht künstlich veredelt werden ,dann wäre 14 € für das Kg Honig angemessen. G

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Natürlich gibt es das Bienensterben und nicht nur das es haben sich die Mengen der Insekten bereits halbiert. Ein Grund dafür ist der Mensch der die Umwelt zerstört und somit sich auch selbst. Leider ist das vielen noch nicht bewußt.

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

Wenn das Wesen der Biene nicht verstanden wird , dann schon.

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

1. Viele Besserwieser 2. Modeerscheinung viele fangen zum Imkern an und wollen eigentlich gar nicht. 3. Aus Fehlern wird nicht gelernt. 4. Viele sehen nur ein Geschäft nicht die Natur.

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

Weniger Konsum und Massenproduktion. Es wäre dann möglich weniger Spritzmittel einzusetzten.

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

Umbedingt mit einem Kunstschwarm beginnen und einfach nur probieren , dann sieht man selbst ob die Bienen Freude machen oder auch nicht.

Was denkst du über Hektar Nektar?

Gute Plattform zum vernetzen.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.