Daniel Moser
Daniel Moser
aus 4092 Esternberg, Austria
imkert seit 2019

Mein Großvater besitzt schon Bienen seit ich denken kann. Seit 2019 habe ich nun selbst Bienen(aktuell 5 Stöcke) und bin mit meiner Entscheidung, dieses "Hobby" zu beginnen, mehr als zufrieden. Für mich steht heute fest: es handelt sich bei der Imkerei für mich um kein Hobby sondern einen Lebensinhalt der mir bis dahin gefehlt hat.

Imker

Hallo! Ich bin Daniel

Ich betreue ein Bienenvolk seit 2019
Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Hobbies: Musik(Metal), Bienen, Outdoor(Camping....),

Wieso imkerst du?

Weil es meiner Meinung nach immer weniger Imker und Bienen gibt. Das will ich ändern. Natürlich ist der Honig ein schöner Nebeneffekt.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Großvater und Selbststudium. Kurse beim OÖ Landesverband für Bienenzucht und Imkerei.

Interview

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

die Varroamilbe

Was lernen ImkerInnen genau?

Grundlagen der Natur und Ihre zusammenhänge

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

noch nichts, bin erst 2 Jahre Imker

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

für den Informationsaustausch der Zusammenhalt ist sehr gut, es werden mehrmals im Jahr gemeinsame Veranstaltungen unternommen

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Der Start ist nicht ganz billig: pro Stock ca. 150€ ohen Bienen und die Geräte und Werkzeuge sind da auch noch nicht dabei.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Könnte ich aktuell noch nicht, möchte ich aber auch nicht.

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

dafür sehe ich keine Begründung

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Ist mal wahr mal nicht. Ist sehr von der persönlichen Einstellung des Imkers abhängig.

Sind Bienen das anstrengendste oder betreuungsintensivste Haustier?

Im Winter überhaupt nicht:) Im Sommer sollte man sich schon ein paar Stunden pro Woche freihalten.

Die Anzahl der ImkerInnen steigt. Die Anzahl der Bienenvölker nicht. Was ist deiner Meinung nach der Grund?

das hat sicher so viele Einflüsse, dass das so von mir nicht beantwortet werden kann.

Was unterscheidet die neue Imkergeneration von der alten?

mehr Mut zum experimentellen Betriebsweisen und anderen Denkansätzen.

Wie viel sollte ein Kilo Honig deiner Meinung nach kosten?

15€

Gibt es ein Bienensterben oder nicht? Begründe bitte deine Meinung.

Wildbienensterben sicher. Honigbiene abhängig von Jahr und Aufstellort

Ist der/die ImkerIn der größte Feind der Bienen?

glaube ich persönlich nicht

Frage 3 ImkerInnen, bekomme 4 Antworten. Wieso ist das so in der Imkerei?

weil keiner alles gleich macht. Weder vom Zeitpunkt her noch von den Feinheiten der einzelnen Praktiken.

Wie sieht sinnvoller Bienenschutz aus?

weitestgehend auf Pestizide verzichten und möglichst viel Brache liegen lassen wo es geht. Auch die Vorgärten nicht immer tippi toppi mit Englischem Rasen versehen. Blumenwiesen und Magerwiesen sind ebenfalls sehr schön und bringen auch noch was.

Was empfiehlst du ImkerInnen, die neu beginnen?

das angeboten Kursprogramm der Landesverbände so gut es geht zu nutzen und mit einem befreundetem Imker vor ab prüfen ob das überhaupt ein Hobby ist, dass man machen möchte.

Was denkst du über Hektar Nektar?

Ich finde die Idee toll.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.