Oliver Pidde

Oliver Pidde, 43 imkert seit

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Diese kleinen Insekten sind mit ihrer Staatsgrösse perfekt organisiert und leben in einer perfekten Ordnung. Für uns Menschen gibt es Chaos, aber alles dort ist durchorganisiert. Zunehmend dient für mich die Imkerei als Ruhepol, denn nichts stört die Bienen mehr als Unruhe an ihren Völkern, wenn man an ihnen arbeiten muss.

Über mich

Stell dich doch kurz vor: Wie bist du zur Imkerei gekommen?

im Jahr 2016 waren meine Frau und ich in einem Hotel. Dort gab es zum Frühstück Honig direkt aus der Wabe. Ein wahnsinniges Geschmackserlebnis. Das gesamte Jahr über haben wir immer wieder über Bienen gesprochen und überlegt einen Stammtisch zu besuchen. Aber erst im Folgejahr sollte es uns gelingen einen Stammtisch des lokalen Imkervereins zu besuchen. Dort empfahl man uns zuerst einen Imkerkurs zu besuchen bevor man sich Bienen kauft. Gesagt getan. Zusätzlich hatten wir das Glück durch einen Imkerpaten das eine oder andere bereits erfahren zu können, indem man an seinen Stöcken mitarbeiten konnte.

Wieso imkerst du?

Bienen, Wachs, Honig, Propolis,.... Alles hat seinen besonderen Reiz. Ich mag einfach das Arbeiten an diesen wunderbaren Tieren. Die absolute Ordnung in einem vermeintlichem Chaos zeigt mir, das wir Menschen eben nicht immer alles perfekt gelöst haben, sondern manchmal Mutter Natur noch effektiver ist.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Gelernt hat man die ersten Schritt über einen Imkerpaten, aber auch über die Schulungen von Frau Dr. Aumeier und Herrn Dr. Liebig. Es ist jedoch für jeden Imker nicht möglich alles in einigen Stunden zu lernen. So muss man immer wieder die Skripte und Monatsbetrachtungen der Referenten durcharbeiten und lernen. Wer meint bei Bienen ausgelernt zu haben, der hat sich wohl leider schon selbst ins Abseits geschossen

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Die Varoamilbe effektiv zu bekämpfen und so den Bestand aufrecht zu erhalten

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Man sieht die Natur, ihre Besonderheiten einfach mit viel mehr Zeit und Ruhe

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Nein, es soll immer ein kleines schönes Hobby bleiben

Es gibt die Sorge, dass die Honigbienen Wildbienen vertreiben. Wie siehst du das?

Beide Arten leben in ganz verschiedenen Lebensräumen. Ein Vertreiben wird es nicht geben

Ältere ImkerInnen sollen angeblich ungern ihr Wissen teilen. Was denkst du darüber?

Das stimmt nicht. In einem Imkerverein wird das Wissen aktiv geteilt, von Alt nach Jung und umgekehrt.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.