Gunther Reimoser

Ernst & Young engagiert sich für Bienen

"Hektar Nektar und das PROJEKT 2028 leisten einen unschätzbaren Beitrag zur Förderung von Imker/-innen und zum Schutz von Bienen. EY hat das Bekenntnis abgelegt, die Gesellschaft positiv mitzugestalten und zu verändern. Es ist deshalb für uns selbstverständlich, diese wertvolle Initiative zu unterstützen und gemeinsam gegen das Bienensterben zu kämpfen."

Gunther Reimoser Country Managing Partner EY Österreich
Unternehmen
Gold
Wer wir sind

Wer sind wir?

Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Unser Ziel ist es, die Funktionsweise wirtschaftlich relevanter Prozesse in unserer Welt zu verbessern – für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Kunden sowie die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch „Building a better working world“. In Österreich ist EY mit über 1.000 Mitarbeitern an vier Standorten präsent. Gemeinsam mit den insgesamt über 270.000 Mitarbeitern der internationalen Prüfungs- und Beratungsorganisation betreut EY Kunden überall auf der Welt.

Warum sind uns Bienen wichtig?

EY hat mit seinem globalen Purpose „Building a better working world“ ein klares Bekenntnis abgelegt, die Wirtschaft und Gesellschaft positiv mitzugestalten. Dazu gehören auch wertvolle Impulse für die Umwelt. Gleichzeitig fördert EY auch Gründer/-innen und Unternehmer/-innen. Imker/-innen haben viele positive Eigenschaften von Unternehmer/-innen und müssen sich ähnlichen Herausforderungen stellen. Daher passen Hektar Nektar bzw. das Projekt 2028 hervorragend zusammen. Und: You can’t spell „Building a better working world“ without „Bee“.

Unsere ImkerInnen

Unsere ImkerInnen leisten Großartiges! Hier siehst du persönliche Fotos aus dem Alltag ihrer Imkerei

Ernst & Young und PROJEKT 2028

Gunther Reimoser
Ernst & Young unterstützt PROJEKT 2028
Mai 2019
Karin Panzenbröck imkert für Ernst & Young
Die junge Imkerin Karin Panzenbröck aus Kirchberg an der Pielach in Niederösterreich kümmert sich in der Bienensaison 2019 um ein weiteres Bienenvolk, das ihr Ernst & Young mit PROJEKT 2028 zur Verfügung stellt.
footer-logo Created with Sketch.
Mai 2019
Sebastian Widhalm wird unterstützt
Der junge Imker Sebastian Widhalm aus Bruck an der Mur wird ebenfalls von Ernst & Young unterstützt. Er bekommt diesen Sommer ein Bienenvolk geschenkt und ist damit offizielle PROJEKT 2028-Imker.
footer-logo Created with Sketch.
Mai 2019
Christian Schwaighofer ist mit an Bord
Durch die Unterstützung von Ernst & Young darf sich der Imker Christian Schwaighofer über eine PROJEKT 2028-Bienen-Paket freuen. Er betreut seine Bienen und das neue PROJEKT 2028-Volk in Wien.
footer-logo Created with Sketch.
Mai 2019
Josef Haas wird auch unterstützt
Das Unternehmen Ernst & Young schenkt auch Josef Haas ein Bienen-Paket. Der engagierte Imker kümmert sich in Gröbming um seine Bienen. Neben seiner Ausbildung lernt er von einem ganz besonderen Imkerpaten: seinem Opa.
footer-logo Created with Sketch.
Mai 2019
Christoph Schmidt wird auch unterstützt
Christoph Schmidt imkert in Neusiedl am See. Sein Urgroßvater war schon Imker und so tut Christoph es ihm nach. Er wird von Ernst & Young mit einem Bienen-Paket inklusive Bienenvolk unterstützt.
footer-logo Created with Sketch.
Mai 2019
EY unterstützt Bianca Goger
Die Imkerin Bianca Goger lernte von ihrem Onkel viel über die Imkerei und ergänzte dieses Wissen an der Grazer Imkerschule. Jetzt kümmert sie sich in Buchschachen um ihre Schützling – darunter auch ein Volk, das sie von EY geschenkt bekommt.
footer-logo Created with Sketch.
Mai 2019
Markus und Daniela Wilhelm werden unterstützt
Als Ausgleich zum Schreibtisch-Job haben Daniela und Markus Wilhelm im Sommer 2018 beschlossen, mit dem Imkern zu beginnen. Sie betreuen in dieser Saison auch ein Volk, das ihnen EY im Rahmen von EY schenkt.
footer-logo Created with Sketch.
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.