Erlebnissennerei Zillertal
Erlebnissennerei Zillertal engagiert sich für Bienen
Silver 2020
Wir tragen das „Unternehmen mit Herz“-Gütesiegel.

"„Wenn’s die Biene nicht mehr gibt, gibt es den Menschen lange nicht mehr!“ Bienen spielen eine wichtige Rolle in unserer Heumilch-Kreislaufwirtschaft. Durch die Heumilchwirtschaft und deren mosaikartige Bewirtschaftung erhalten viele Tiere wie auch die Bienen einen geeigneten Lebensraum. Die Bienen leisten ihren Beitrag, dass wir eine hohe Kräuter und Pflanzenvielfalt in unserem Futter der Heumilchtiere erhalten. Und das schmeckt man auch in unseren Heumilch-Produkten. Es liegt also auf der Hand, dass wir das Projekt 2028 unterstützen, da wir auch den Lebensraum unserer Tier- und Pflanzenvielfalt weiterhin bewahren wollen."

Unternehmen
Christian Kröll
Geschäftsführer

Hallo! Wir sind Erlebnissennerei Zillertal!

Wir unterstützen PROJEKT 2028!
Wer wir sind

Wer sind wir?

HERKUNFT SCHAFFT VERTRAUEN Als Familienbetrieb in dritter Generation veredeln wir seit 1954 silage- & gentechnikfreie Heumilch, von den Almen und Bergbauernhöfen des Zillertals, zu hochwertigen Lebensmitteln. Ein Kreislauf, welcher nicht nur die hohe Qualität unserer Erzeugnisse garantiert, sondern auch die Pflege der Almen & Bergwiesen, den Erhalt der Artenvielfalt, das Wohlbefinden der Tiere und das wirtschaftliche Auskommen unserer Heumilchbauern sicherstellt. Aus diesem Grund steht die Marke „Erlebnissennerei Zillertal“ für Sicherheit, Natürlichkeit, Ehrlichkeit und Echtheit. Und das schmeckt man auch in all unseren Heumilch-Produkten von Kuh, Schaf und Ziege.

Warum sind uns Bienen wichtig?

Ohne Bienen wäre Heumilchwirtschaft nicht möglich. Darum betreuen wir auch bei uns am Firmenstandort, als Teil unseres Schau-Bauernhofs, 30 Bienenstöcke mit ca. 1,8 Mio Bienen. Unser eigener Imker kümmert sich mit großer Leidenschaft und Liebe zum Tier um zahlreiche Bienenvölker.  Fleißig sammeln sie auf unserem eigens mit vielen Arten von Wiesenblumen bepflanzten Firmendach und den ringsum liegenden Bergwiesen und Wäldern den Nektar. Im eigenen Bienenpavillon, mit Live-Übertragung direkt in den Bienenstock, zeigen wir unseren großen & kleinen Besuchern spielerisch diesen wichtigen Kreislauf der Natur. Die Bienen bestäuben die Pflanzen und wir erhalten wertvolles und artenreiches Futter für unsere Heumilch-Kühe, -Schafe & - Ziegen. Wir werden über unseren Firmenstandort hinaus weitere Beiträge leisten, um das Fortbestehen unserer Bienen 100% zu sichern! Darum sind wir mit Freude Teil des Projektes 2028 bei Hektar Nektar.

Neuigkeiten unserer fleißigen PROJEKT 2028-ImkerInnen

Christopf rud
Sep 2020
Erlebnissennerei Zillertal unterstützt Christoph

Christoph imkert in Kals am Grossglockner und freut sich ein Teil von PROJEKT 2028 zu sein. Sein Weg zur Imkerei beschreibt er wie folgt: "Die Idee, mich mit der Imkerei zu beschäftigen kam mir wortwörtlich über Nacht. Am nächsten Tag unterhielt ich mich dann mit einem Bekannten, von dem ich wusste, dass er Bienen hält. Dieser schenkte mir gleich ein Volk. Seit diesem Tag bin ich begeisterter Imker." Und jetzt bekommt auch er ein weiteres Volk von der Erlebnissennerei Zillertal geschenkt und sorgt so um mehr Bienen in seiner Region und an seinem Imkerstand.

Michael zimmermann
Sep 2020
Michael bekommt ein Bienenpaket

Ein weiteres Bienenpaket wird Michael aus Nassereith durch die Unterstützung von Erlebnissennerei Zillertal erhalten. Das kostenlose Paket beinhaltet eine Beute (die Bienenbehausung) und ein Bienenvolk inkl. Königin. Der Imker freut sich schon darauf und kann es kaum abwarten bis er das neue Volk erhält. Michael hat das imkern im Blut, da seine Großväter beide Imker waren - somit ist das PROJEKT 2028 Bienenvolk in super Händen.

Thomas bliem nagl
Jul 2020
Thomas ist PROJEKT 2028-Imker

Thomas Bliem-Nagl wird mit der Unterstützung von Erlebnissennerei Zillertal mit einem Bienen-Paket ausgestattet. Der Imker hat seinen Bienenstand in Hall in Tirol und freut sich, dass er nun bald ein weiteres Volk zu seinen Bienen hinzufügen kann. Er genießt die sehr entspannte Arbeit beim Imkerstand und bereut gemeinsam mit seinem Sohn die Bienen. So sorgt er für einen Zuwachs an Jungimker und um mehr Bienen in der Region.


Christian Kröll
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.