Bernhard Höppener

Bernhard Höppener, 68 imkert seit 2017

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Die eigenständige Art und Weise ebenso wie die Harmonie und Organisation innerhalb der einzelnen Bienenvölker faszinieren mich jeden Tag auf Neue. Sie haben und übertragen auf mich eine entschleunigende Gelassenheit alleine schon in der reinen Beobachtungsphase bei den Bienenstöcken.

Über mich

Stell dich doch kurz vor: Wie bist du zur Imkerei gekommen?

Moin, ich bin Bernhard und als "Spätberufener" 2017 zur Hobbyimkerei gekommen. Meine derzeit 14 Wirtschaftsvölker können bis auf 20 aufgestockt werden. Ich halte meine Buckfastbienen in Dadant US Holzbeuten. Ich freue mich über jede Honigernte, jedoch stehen bei mir die Bestäubung und Völkervermehrung vorrangig an. 2019 möchte ich gerne in die Königinnenzucht und -vermehrung einsteigen.

Wieso imkerst du?

Nach erreichen meines Rentenstatus brauche ich eine sinnvolle Beschäftigung, die eine möglichst hohe Nachhaltigkeit produziert. Hier bieten sich für mich die Honigbienenhaltung mit all seinen Anforderungen einer möglichst wesensgerechter Bienenhaltung alle Möglichkeiten der Entfaltung.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Zuerst habe ich bei einem Nebenerwerbsimker mit 50 Wirttschaftsvölkern über einem Jahr mitwirken können und so unterschiedliche Völkerführungen und Betriebsweisen kennen gelernt. Nach dem obligatorischem Imker Grundkurs und zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen über den örtlichen Imkerverein und dem Bieneninstitut in Celle, gehören Fachbücher und auch das Internet zu meinen lernquellen. Einen direkten Imkerpaten konnte ich leider nicht für mich begeistern. Das mag aber u. a. auch an der Bienenrasse "Buckfast" liegen, die hier in dieser Region nicht so häufig vertreten sind. Dennoch wird mir aus dem Imkerverein jede mögliche Hilfe bei meiner Bienenhaltung zuteil, wenn ich darum bitte.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.