Wintereinbruch

Dez 2021

Die Kälte kam dieses Jahr etwas früher als gedacht, bereits Mitte November war der erste Frost. Damit die Bienenvölker brutfrei sind, sollte man 3 Wochen warten, daher notierte ich mir den 1.12, um die Restentmilbung bei meinen Völkern zu machen. Oxalsäure wirkt nämlich nicht in die verdeckelte Brut.
Heuer kaufte ich mir dazu den Varrox Eddy (Gerät zum Oxalsäure verdampfen) und machte damit die Winterbehandlung. Es funktionierte sehr gut und bei manchen Völkern fielen bis zu 100 Varroamilben ab.
Und auch der erste Schnee ließ nicht lange auf sich warten. Auf den Fotos sieht man meinen Jungvölkerstand in Linz und einen Ablegerstand bei mir zuhause auf dem Garagendach. Man sieht auf den Bienendächern sehr schön, dass wir zuhause immer ein bisschen mehr Schnee haben als in Linz.

Das könnte dich auch interessieren

Mai 2022

Schwarm einfangen

Gemeinsam mit der Feuerwehr fange ich immer wieder Schwärme ein. Ich wurde am 28.4 angerufen, dass Sie einen zu fangen hätten. Als ich an meinem Stand fuhr um mir eine Beute mit Boden abzuholen entdeckte ich an meinem Bienenstand auch einen Schwarm. Dieser wurde sofort eingefangen, anschließend auch der von der Feuerwehr. Tags darauf machte ich die Kontrolle, welches Volk den geschwärmt sei und das stellte ich gleich beim ersten Volk fest. Ungefähr 10 Weiselzellen fand ich. Diese waren bereits verdeckelt und Schlupfreif, ich kratzte eine auf und sah eine Jungkönigin.
Erfahre mehr
Apr 2022

Schwarmzellen kontrollieren

Ab April, wenn die ersten Honigräume aufgesetzt werden und das Volk von Tag zu Tag stärker wird, fange ich an die Wirtschaftsvölker auf Schwarmzellen zu kontrollieren. Als Wirtschaftsvolk werden jene bezeichnet, die den Sommer über Honig heimtragen und auch geerntet werden kann. Bei der Schwarmzellen Kontrolle wird jede Wabe des Brutnestet gezogen und auf eine Weiselzelle (Königinenzelle) kontrolliert. Sind keine vorhanden, ist bei dem Volk alles ok.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.