Oxalsäurebehandlung

Nov 2021

Drei Wochen nach dem ersten Frost mache ich die notwendige Oxalsäurebehandlung.
Die meisten Imker berichten zwar heurer von einem geringen Varoadruck, aber an meinem Bienenstand stellte ich leider viel Varoaabfall fest. Deshalb gab es auch im Oktober noch eine zweite Behandlung mit Ameisensäure.
Das Volk hat eine schöne Stärke erreicht und ist friedlich, obwohl ich sie in der Winterruhe bei 3°C und regnerischem Wetter störe. So werden sie gut über den Winter kommen.
Bilder: 1 Vorbereiten der Oxalsäure, 2 Volk im Wintersitz, 3 Beträufeln mit Oxalsäure;

Das könnte dich auch interessieren

Apr 2021

Volk wird verstärkt

April 2022: Bei der Kontrolle Ende April zeigt sich das Volk etwas stärker, es sitzt beim Öffnen auf 4 - 5 Wabengassen, verschwindet durch das Räuchern mit dem Smoker sofort in den Tiefen der Beute. ;-) Das Volk brütet gut, ist aber immer noch schwächer, als die anderen Völker am Bienenstand. Deshalb suche ich eine gute Wabe aus einem anderen Volk mit Larven und verdeckelter Brut, um es zu stärken. Die ausgewählte Wabe hat ein interessantes Streifenmuster durch die Drahtung - so habe ich das auch noch nicht gesehen. Ja die Bienen lassen sich eben nicht alles gefallen. Ich entnehme eine leere Wabe, lasse alle Honigwaben am Rand der Beute und schiebe die Brutwabe in die Mitte des Volkes.
Erfahre mehr
Mär 2021

Auswinterung

März 2022: Für die Bienen gibt es viel schönes, warmes Flugwetter. Zeit, um nachzuschauen, wie es den Bienen tatsächlich geht. Das heißt: Die Beute öffnen. Zuerst hebe ich den Deckel mit der Isoliermatte ab und kontrolliere die Futtertasse auf Verunreinigungen. Hier ist alles sauber. Dann hebe ich die Futterzarge ganz ab und kann direkt in das Volk sehen. Im Vergleich zu den anderen Völkers ist dieses Volk das schwächste, aber es hat den Winter überstanden. Die Königin legt Eier, das sehe ich an der vorhandenen Brut in verschiedenen Stadien: es sind Eier, Larven und verdeckelte Brut in der Beute. Dieses Volk füttere ich nochmals auf, auch wenn es im Umkreis viele blühende Bäume gibt, dadurch kann sich das Volk auf das Brüten konzentrieren. Außerdem lasse ich das Flugloch ganz klein und habe den Gitterboden durch die Varoatasse geschlossen. Im April werde ich nochmals kontrollieren. Das Volk wird eine Brutwabe von einem anderen Volk bekommen, um es zu stärken.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.